Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Startniederlage für Bösingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball Männer 1. Liga Mit dem NLB-Absteiger aus Bern wartete zum Saisonauftakt ein dicker Brocken auf das Bösinger Team. Zu dick. Nach nicht ganz einer Stunde war der Mist geführt und Bösingen wurde unter die Dusche geschickt.

Bösingen stieg zwar ordentlich in die Partie und präsentierte sich in diversen langen Ballwechseln als gut eingespielte Mannschaft. Doch wo ein Wille ist, ist der Weg manchmal trotzdem holprig. Und nur «ordentlich» zu spielen, reichte nicht aus, um die Stadtberner Routiniers in Verlegenheit zu bringen. Zehn Punkte hielten die Sensler im ersten Umgang mit, im zweiten Satz lagen sie gar mit 6:1 in Front. Doch Muristalden spielte abgeklärter, leistete sich deutlich weniger Fehler und nutzte die diversen Schwächephasen der Sensler kaltschnäuzig. Bösingen fand bis zum Schluss nur jeweils punktuell ein Mittel gegen das unspektakuläre, aber solide Spiel der Berner. Und das war in der Tat zu wenig, um den Sieg der Berner zu verhindern. nf

Muristalden – Bösingen 3:0 (25:15, 25:22, 25:20)

VBC Bösingen: Andrey, Blaser, Fahrni, Hertig, Huter, Portmann; C. Lutz, N. Lutz, Wicky.

Mehr zum Thema