Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers bleibt ungeschlagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tafers bleibt ungeschlagen

Gewehr-Mannschafts-SM

Tafers blieb auch in der dritten Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft der NLA ungeschlagen. Gegen Riedern-Glarus reichte eine unterdurchschnittliche Leistung zum Sieg. Die Überraschung der Runde lieferte Cham. Die Zuger gelten nun ebenfalls als ernsthafte Anwärter auf den Titel.

Der Leistungseinbruch von der zweiten zur dritten Runde war bei Tafers markant: 22 Punkte weniger, das sind im Sportschiessen Welten. Nur Simon Beyeler und Philippe von Känel kamen auf ein ansprechendes Resultat. Glücklicherweise waren die Glarner noch schlechter unterwegs. Ein Sieg mit 11 Punkten Vorsprung sieht auf den ersten Blick deshalb gar nicht so schlecht aus. Auf den zweiten Blick wird man allerdings vorsichtiger. So dürfte zu denken geben, dass Tafers nur das sechstbeste Resultat der Runde lieferte. Fünf Teams schossen besser als der Titelverteidiger. Das lässt schon erahnen, was in den Playoffs auf die Sensler zukommen wird: Eine Angriffswalze auf die Hochburg des Sportschiessens ist gelinde gesagt erst das Vorwort. Denn nebst Olten haben sich nun auch Cham, Gossau, Region Thunersee und Wettingen «eingeschossen». Ist den Tafersern die Höhenluft der zweiten Runde mit Rekordergebnis nicht gut bekommen? Ist die Luft etwa draussen? Oder halten wir es mit den Ökonomen, die sagen würden, das war einfach effizient?

Tafers II hat Mühe

Während die erste Mannschaft zu allerlei Spekulationen Anlass gibt, ist das Verdikt der zweiten NLA-Vertretung der Sensler klar. Es dürfte für Tafers II kaum mehr ein Weg an der Abstiegsrunde vorbeiführen. Da sind ansonsten Wunder oder dringend Leistungseinbrüche der Gegner gefragt. Der Rückstand auf den sicheren sechsten Platz beträgt bereits 19 Zähler, so dass mindestens in der nächsten Runde gegen Wettingen ein Sieg her muss. Erschwerend für die zweite Mannschaft ist allerdings die Mannschaftszusammenstellung von Wettingen: Die Aargauer holten für diese Saison Verstärkung aus dem «nördlichen Kanton». Zwei Mitglieder der deutschen Bundesliga liefern regelmässig 198 und mehr Zähler. Ausrutscher einzelner Schützen wie bei Tafers II gibt es bei den Aargauern zudem kaum.Nationalliga A:Wettingen – Cham 1556:1567; Gossau – Olten 1558:1565; Tafers II – Thunersee 1541:1560; Tafers – Riedern-Glarus 1547:1536. – Rangliste: 1. Olten 6 (4682); 2. Tafers 6 (4671); 3. Cham 4 (4677); 4. Thunersee 3 (4674); 5. Riedern-Glarus 3 (4644); 6. Wettingen 2 (4653); 7. Gossau 0 (4640); 8. Tafers II 0 (4625):1. Liga, Gr. 1: Cottens-Lussy – Vully-Broye 1521:1513; Bulle – Freiburg 1510:1505; Avry-sur-Matran – Attalens-Châtel-St-Denis 1500:1514; Männedorf – Bätterkinden 1456:1505. – Rangliste: 1. Attalens-Châtel-St-Denis 6 (4570); 2. Cottens-Lussy 6 (4561); 3. Vully-Broye 4 (4552); 4. Avry-sur-Matran 4 (4510); 5. Bulle 2 (4521); 6. Bätterkinden 2 (4459); 7. Freiburg Stadt 0 (4537); 8. Männedorf 0 (4387);Gruppe 2:St. Antoni – Saaneland 1512:1497; Affoltern am Albis – Olten II 1515:1523; Arbon – Tafers III 1488:1499; Bellinzona – Genève l’Arquebuse 1511:1507. – Rangliste: 1. Olten II 6 (4560); 2. Bellinzona 6 (4496); 3. Genève l’Arquebuse 4 (4531); 4. St. Antoni 4 (4517); 5. Affoltern am Albis 2 (4508); 6. Tafers III 2 (4487); 7. Saaneland 0 (4492); 8. Arbon 0 (4410).2. Liga, Gruppe 1:Val-de-Ruz – Echallens 1410:1515; Bulle II – Ried bei Kerzers 1483:1478. – Rangliste: 1. Echallens 6 (4535); 2. Montmollin 4 (4456); 3. Bulle II 4 (4451); 4. Ried b. Kerzers 4 (4449).Gruppe 2:Thun Stadt – St. Antoni II 1440:1440; Heitenried – Winistorf 1491:1490; Biezwil – Murten Sport 1495:1503. – Rangliste: 1. Aegerten Armbrust 6 (4548); 2. Heitenried 6 (4471); 3. Palézieux 4 (4420). – Ferner 6. Murten Sport 2 (4440); 7. St. Antoni II 1 (4309).Gruppe 3:Naters – Überstorf 1502:1433. – Rangliste: 1. Ebnat-Kappel II 6 (4514). – Ferner: 8. Überstorf 0 (4302).Gruppe 4:Giffers – Jungfrau Region 1479:1469. – Rangliste: 1. Frutigland 6 (4613). – Ferner 5. Giffers 2 (4389).Gruppe 7:MR Schwyz II – Vully-Broye III 1449:1460; Wernetshausen – Heitenried II 1473:1438. – Rangliste: 1. llnau 6 (4441). – Ferner: 6. Vully-Broye III 2 (4369); 8. Heitenried II 0 (4293).Gruppe 8:Farvagny – Höfe-March 1467:1483. – Rangliste: 1. St. Gallen 6 (4483). – Ferner: 4. Farvagny 4 (4410).3. Liga, Gruppe 1:Mervelier – Muntelier 1425:1350; Pont-la-Ville – kein Gegner 1437:0; Lonay – Bulle III 1433:1421; Cortaillod – Le Crêt 1391:1290. – Rangliste: 1. Pont-la-Ville 6 (4338); 2. Lonay 6 (4300); 3. Bulle III 4 (4220); 4. Mervelier 4 (4199); 5. Cortaillod (4123); 6. Muntelier 2 (4063); 7. Le Crêt 0 (3879).Gruppe 2:Tafers IV – Torny Mannens 1346:1383. – Rangliste: 1. Altreu 6 (4207). – Ferner: 6. Tafers IV 2 (3984).Gruppe 3:LGSchützen Hegnau – Albeuve 1450:1418; Cottens-Lussy II – kein Gegner 1418:0; Oberbalm II – Avry-sur-Matran II 1468:1463. – Rangliste: 1. LG Schützen Hegnau 6 (4316). – Ferner: 4. Albeuve 4 (4330); 5. Cottens-Lussy II 2 (4266); 7. Avry-sur-Matran II 0 (4299).Gruppe 5:Sorens – Muri 1339:1465. Gampelen – Oberaargau 0:1442. – Rangliste: 1. Muri 6 (4362). – Ferner: 4. Sorens 4 (4027); 6. Gampelen 2 (2776).Gruppe 9:Bubendorf – Kerzers 1387:1191. – Rangliste: 1. Kiental 6 (4237). – Ferner: 7. Kerzers 0 (3558).Gruppe 10:Stadtschützen Burgdorf – Estavayer 1380:1399; Vully-Broye II – kein Gegner 1351:0. – Rangliste: 1. Orisières 6 (4299); 2. Estavayer 6 (4149). – Ferner: 5. Vully-Broye II 2 (4082).Gruppe 12:Höfe-March II – Pont-laVille 1391:1390. – Rangliste: 1. Eien-Kleindöttingen 6 (4403). – Ferner: 6. Pont-la-Ville 2 4153.Gruppe 13:Dompierre-Russy – Oberwil i.S. 1089:1429. – Rangliste: 1. Gerlafingen 6 (4414). – Ferner: 7. Dompierre-Russy 0 (3331).Gruppe 14:Freiburg-Stadt II – Les Routiers-Freiburg 1393:1358. – Rangliste: 1. Luzern Stadt 6 (4105). – Ferner: 3. Freiburg-Stadt II 4 (4159).4. Liga. Gruppe 2:Guggisberg – Avry-devant-Pont 1336:1364; Genève L’Arquebuse – Echallens II 1379:1336. – Rangliste: 1. St. Gallen II 6 (4298); 2. Avry-devant-Pont 6 (4095). – Ferner: 4. Guggisberg 4 (3985); 5. Echallens II 2 (3995).Gruppe 3:Oberdorf – Farvagny II 1335:1375. – Rangliste: 1. Franches-Montagnes 6 (4217); 2. Farvagny II 6 (4094).Junioren A: 1. Runde:SG Buchs-Räfis – Thörishaus 0:1084; St. Gallenkappel – Oberburg 1091:1109; Winistorf – Tafers 1098:1123.Junioren B. Gruppe Ost:Dielsdorf – Muhen 1072:1060; Siggenthal – LG Niedwalden 1073:1068; Palézieux – Ried b. Kerzers 1045:1081.Junioren B. Gruppe West:Freiburg – Wettingen 1049:1061; Appenzell – Montmollin 1056:1069; Tafers II – Wil Stadt 1031:1060.Junioren C. Gruppe 1:Bulle – Granges-Marnand 1018:1002; Uri – Farvagny 1055:1005.Gruppe 2:Gossau SG – Cottens-Lussy 1043:985.Gruppe 3:Dompierre-Russy – Cottens-Lussy II 642:876.

Mehr zum Thema