Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers, Heitenried und St. Ursen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tafers, Heitenried und St. Ursen

Schiessen: Gruppenmeisterschaft 300 m im Sensebezirk

In drei spannenden Wettkämpfen wurden in den drei Feldern die Senslermeister erkoren. Ebenfalls wurden die Startplätze für den Kantonalfinal vom 31. Mai in Romont vergeben. Bei nicht leichten Lichtverhältnissen wurde von den Schützen alles abverlangt.

Im Feld A schoss Tafers I mit 964 Punkten das höchste Resultat. Doch war die Gruppe nicht medaillenberechtigt, da nicht alle Schützen den Final in Plasselb schiessen konnten. Die Abwesenden waren mit der Nationalmannschaft unterwegs. Dafür sprang Tafers II in die Bresche und wurde Senslermeister. Erwin Haas, Marco Poffet, Tobias Vonlanthen, David Vonlanthen und Heribert Sturny erzielten zusammen 957 Punkte. Die silberne Auszeichnung gewann Plasselb II mit 947 Punkten vor Plasselb I mit 945 Punkten. Das Maximum mit 100 Punkten erzielte Norbert Sturny. Im Feld B gewann Heitenried I in der Besetzung Marius Portmann, Othmar Zahno, Bruno Hayoz, Hubert Aebischer und Erwin Brülhart mit 686 Punkten die Goldmedaille. Sie verwiesen Rechthalten mit 679 und Alterswil mit 675 Punkten auf die Plätze. Erwin Brülhart erreichte 73 Punkte.

St. Ursen II mit 1393 Punkten heisst der Senslermeister im Feld D, gefolgt von Wünnewil I mit ebenfalls 1393 Punkten und Plasselb I mit 1375 Punkten. Norbert Müller, Pascal Baeriswyl, Chantal Jungo, Heribert Andrey und Otto Riedo setzten sich dank des höheren Rundenresultates an die Tabellenspitze. Chantal Jungo erzielte sehr gute 146 von möglichen 150 Punkten.
bk

Feld A

Rang 1 bis 6 für den Kantonalfinal qualifiziert: 1. Tafers I 964; 2. Tafers II 957; 3. Plasselb II 947; 4. Plasselb I 945; 5. Plaffeien I 941; 6. Alterswil I 939; 7. Rechthalten I 934; 8. Alterswil II 911; 9. Giffers I 911; 10. Tafers III 909.
Beste Einzelresultate. 100 Punkte: Norbert Sturny (Tafers I). 98 Punkte: Meinrad Rappo (Alterswil II); Meinrad Rappo (Alterswil II); Pierre-Alain Dufaux (Tafers I); Otto Bielmann (Plasselb I); Erwin Haas (Tafers II); Heribert Sturny (Tafers II); Tobias Vonlanthen (Tafers II); Tobias Vonlanthen (Tafers II).

Feld B

Rang 1 bis 5 für den Kantonalfinal qualifiziert: 1. Heitenried I 686; 2. Rechthalten I 679; 3. Alterswil I 675; 4. Wünnewil I 673; 5. St. Silvester I 667; 6. Flamatt I 663; 7. Heitenried IV 658; 8. Plasselb I 658; 9. Wünnewil II 654; 10. Plaffeien I 653.
B este Einzelresultate:. 73 Punkte: Erwin Brülhart (Heitenried I). 72 Punkte: Bruno Hayoz (Heitenried I); Bruno Hayoz (Heitenried I); Peter Buntschu (St. Silvester I); Othmar Huber (Rechthalten I), Linus Hayoz (Plaffeien I); Andreas Beyeler (Flamatt I); Thomas Schmutz (Heitenreid IV).

Feld D

Rang 1-18 für den Kantonalfinal qualifiziert: 1. St. Ursen II 1393; 2. Wünnewil I 1393; 3. Plasselb I 1375; 4. St. Silvester I 1373; 5. Plaffeien I 1366; 6. St. Antoni I 1364; 7. St. Antoni II 1360; 8. St. Ursen III 1360; 9. St. Ursen IV 1342; 10. Flamatt I 1340; 11. Giffers I 1335; 12. Alterswil I 1335; 13. Plasselb II 1334; 14. St. Ursen I 1333; 15. Alterswil II 1325; 16. Plasselb III 1317; 17. Ta-
fers I 1315; 18. Bösingen I 1310; 19. St.
Silvester II 1305; 20. Rechthalten V 1301;
21. St. Silvester III 1296; 22. Alterswil V 1291; 23. Plaffeien II 1275; 24. Wünnewil III 1274.
Beste Einzelresultate. 148 Punkte: Chantal Jungo (St. Ursen II). 145 Punkte: Pascal Broch (St. Silvester II); Mario Buntschu (St. Silvester I); Elmar Kolly (St. Silvester I); Elmar Kolly (St. Silvester I). 144 Punkte: Otto Riedo (St. Ursen II); Adrian Rappo (Wünnewil I); Lorenz Neuhaus (Plasselb I).

Mehr zum Thema