Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers und Plasselb als Favoriten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Die Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga hat sich in den letzten Jahren stets als sehr ausgeglichen präsentiert. Nimmt man die Antworten zu den Favoriten als Indikator, dürfte das in dieser Saison nicht anders werden, wie eine Umfrage der FN bei den zwölf Trainern zeigt. Die Meinungen gehen auseinander, nicht weniger als sieben Mannschaften bringen die Trainer insgesamt als Favoriten auf einen der beiden Aufstiegsplätze ins Spiel. Die meistgenannten Favoriten (je sechsmal) sind dabei der FC Tafers und der FC Plasselb, also der Dritte und Vierte der Tabelle der vergangenen Saison. Kurz dahinter folgt mit Düdingen II das Team, das letztes Jahr nebst 2.-Liga-Aufsteiger Überstorf die Aufstiegsspiele erreicht hat. Die zweite Mannschaft des SCD wird von fünf Trainern zu den Favoriten gezählt, der FC Alterswil von deren drei.

Auffallend ist, dass der FC Seisa 08, vor der letzten Saison noch klar meistgenannter Favorit, nach einer eher schwachen Saison, die die Mittelländer auf dem 9. Rang beendeten, von keinem einzigen Trainer zu den Favoriten gezählt wird.

 

 Alterswil

 Zuzüge:Sandro Blanchard (Goalie, Tafers), Christof Kolly (Giffers-Tentlingen), Jonas Greber (Düdingen II), Julian Burri (Junioren A Sense Mitte).

Abgänge: Christoph Stritt (Rücktritt).

Saisonziel:Aufstiegsspiele.

Die Favoriten von Trainer Rolf Rotzetter:

Tafers, Central FR.

 

 Bösingen

 Zuzüge:Fabio Burri, Marvin Dolislager, Marc Frieden, Simon Kaufmann, Basil Wyser (alle Junioren A Bösingen), Michael Bucheli (Junioren A Düdingen), Jeton Saliaj, Jeffrey Thomi (beide Laupen).

Abgänge:Adrian Schwaller (Auslandaufenthalt), Pedro Alves da Costa (Bösingen II)

Saisonziel:Rang im Mittelfeld der Tabelle, Integration von Junioren.

Die Favoriten von Trainer Adrian Gyger:

 Düdingen und Tafers.

 

 Central FR

 Zuzüge:Julio Gonzales (Comeback, zuvor FC Freiburg, Murten), Jo Bakuba (Courtepin), Fred Beck (Comeback, zuvor Léchelles), Arnaud Helfer (Torhüter Junioren A), Tiago Ribeiro (Torhüter Freiburg III), Adrien Vanrell (Villars -sur-Glâne), Pedro Veiga (Piamont), Alex Yoro (Comeback, zuvor Richemond).

Abgänge:Pedro Fernandes (Senioren Corminboeuf), Stéphane Barilli (Marly), Arnaud Moillet (?), John Vienne (St-Aubin, David Crausaz (Militärdienst).

Saisonziel:Platzierung in den Top 6, weiterhin einen schönen Fussball spielen.

Die Favoriten von Trainer Paulo Fernandes:

 Düdingen II und Tafers.

 

 Courgevaux

Zuzüge:Yvo Buntschu, Michel Hediger (beide Léchelles), Kerim Kanar (eigene Junioren).

Abgänge:Daniel Gonzales (bleibt dem Verein zur Verfügung), Pascal Collaud (Rücktritt).

Saisonziele: Platzierung in den Top 5, attraktiver und offensiver Fussball.

Die Favoriten von Trainer Thomas Schürch:Plasselb, Tafers, Düdingen II, Courgevaux.

 

 Düdingen II

Zuzüge:Yves Dürret (Schmitten), Fabio Jutzet (zurück von der RS), Jonathan Schraner, Enrico Pesenti, Yves Jungo (alle Düdingen III), Benjamin Aebischer, Simon Schraner, Manuel Aebischer, Tobias Schneuwly (alle Junioren A).

Abgänge:Daniel Aebischer (Giffers-Tentlingen), Alain Zbinden (Überstorf), Alexander Cattilaz (Tafers), Jonas Greber, (Alterswil ), Vegim Berisha, LucaHagi (Kader Düdingen I).

Saisonziel:Ligaerhalt und neue Mannschaft formen.

Die Favoriten von Trainer Daniel Rappo:Plasselb und Bösingen.

 

 Gurmels

 Abgänge:Michael Aeberhard (Goalie, Giffers-Tentlingen), Romain Bapst (Senioren Gurmels), Bruno Bongni (Rücktritt), Nuk Pfister (Gurmels II).

Zuzüge:Joel Hayoz (Goalie, Düdingen II), Fabio Bächler (Gurmels II), Oliver Gamma, Dominique Jutzet (Team See Lac Junioren B), Davide Pezzella (Cressier Junioren A).

Saisonziel:Ligaerhalt.

Der Favorit von Trainer Hans Herren:Plasselb.

 

 Kerzers II

 Zuzüge:Sven Hofer (Junioren B), Marco Pizzoferrato (Junioren A), Beat Gutknecht, Stefan Blaser, Marcio Texeira, Manuel Texeira, Fabio Schwab (alle Kerzers III), Stefan Arendt (Kerzers I).

Abgänge: Damian Dutly (Kerzers IV), Björn Dysli (Rücktritt), Roman Bucher (Pause), Beat Johner (Assistenztrainer Junioren B).

Saisonziel: Rang im Mittelfeld der Tabelle. Junge Spieler integrieren und ein Sprungbrett für die erste Mannschaft zu sein.

 Die Favoriten von Trainer Jürg Laternser:Düdingen II und FC Central FR.

 

 Plasselb

Zuzüge:Matthias Brügger, Ronnie Brügger (beide Plaffeien), Benjamin Neuhaus (Plasselb II), Björn Egger, Sandro Wider (beide Junioren A), Daniel Rappo (Giffers-Tentlingen).

Abgänge:Stefan Fontana (Plaffeien II), Pascal Mooser (Plasselb II), Shpetim Kryeziu (Giffers-Tentlingen).

Saisonziel: So lange wie möglich vorne mitspielen.

Die Favoriten von Trainer Paul Brügger:

Bösingen und Alterswil.

 

 Rechthalten-St. Ursen

 Zuzüge:Laurent Sallin (Tafers), Stefan Julmy (Brünisried).

Abgänge:Joel Chambettaz (Plasselb II), Sandro Kolly (Auslandaufenthalt), Alain Jungo (Weiterbildung).

Saisonziel:Ligaerhalt.

Die Favoriten von Trainer Erwin Brügger:Tafers, Alterswil und Plasselb.

 

 Schmitten

 Zuzüge:Muhamad Rewan, Caesar Janko (beide Junioren A).

Abgänge:Ferdi Toy, Sladjan Zivkovic (beide Schmitten II), Yves Dürret (Düdingen II).

 Saisonziel:Mit der jungen Mannschaft guten, möglichst erfolgreichen Fussball zeigen.

Die Favoriten von Trainer Werner Schaller:«Mehrere Teams können es schaffen.»

 

 Seisa 08

Zuzüge:Benedikt Fenske (SV Seilerwiesen, Magdeburg).

Abgänge:keine.

Saisonziele: Fortschritte erzielen und zu alter Stärke zurückfinden. Juniorenspieler integrieren.

Die Favoriten von Trainer Markus Raemy:

 Plasselb, Courgevaux und Tafers.

 

 

 Tafers

 Zuzüge:Alexander Cattilaz (Düdingen II), Patrick Waeber (Plaffeien), Marco Schwartz (Junioren A), Marc Götschmann, Dimitri Stöckli (Comebacks nach Verletzungen).

Abgänge:Sven Bitsch (Trainer Tafers II), Fabio Hurni (Pause), Sandro Blanchard (Goalie, Alterswil)

Saisonziele:Bestätigung der letzten Saison, Spielfreude und taktische Fortschritte weiter vertiefen, Defensive stabilisieren.

Die Favoriten von Trainer Norbert Aerschmann:Plasselb, Alterswil, Düdingen II.

 

Mehr zum Thema