Mit mehr als 300’000 Franken beteiligt sich der Staatsrat an kommunalen Massnahmen für eine Anpassung an starke Hitze….
Mit mehr als 300’000 Franken beteiligt sich der Staatsrat an kommunalen Massnahmen für eine Anpassung an starke Hitze.
Die Temperatur im August war gemäss dem privaten Wetterdienst Meteonews zwei Grad wärmer als im langjährigen Mittel von 1991 bis 2020. Der diesjährige August…
Die Temperatur im August war gemäss dem privaten Wetterdienst Meteonews zwei Grad wärmer als im langjährigen Mittel von 1991 bis 2020. Der diesjährige August dürfte sich gemäss dem Dienst in den Top 5 der wärmsten je gemessenen August einreihen.
In der Schweiz ist in der zweiten Augusthälfte weder auf der Alpennord- noch auf der Alpensüdseite jemals eine so lange und intensive Hitzeperiode registriert…
In der Schweiz ist in der zweiten Augusthälfte weder auf der Alpennord- noch auf der Alpensüdseite jemals eine so lange und intensive Hitzeperiode registriert worden wie in diesem Jahr. Insgesamt handelte es sich um den drittwärmsten Sommer seit Messbeginn.
Vor dem fürs Wochenende angekündigten Wetterwechsel hat sich die Hitzewelle am Donnerstag in der Schweiz noch einmal ordentlich aufgebäumt. Am heissesten Ort, in Genf,…
Vor dem fürs Wochenende angekündigten Wetterwechsel hat sich die Hitzewelle am Donnerstag in der Schweiz noch einmal ordentlich aufgebäumt. Am heissesten Ort, in Genf, erreichte die Temperatur am Nachmittag 39,3 Grad.
In der Schweiz soll es am Donnerstag bis zu 37 Grad werden. Die Wetterdienste warnen jedoch vor heftigen Gewitter am Abend. …
In der Schweiz soll es am Donnerstag bis zu 37 Grad werden. Die Wetterdienste warnen jedoch vor heftigen Gewitter am Abend. 
Zahlreiche Orte der Schweiz haben erneut eine Tropennacht erlebt. In Vevey VD am Genfersee sank das Thermometer in der Nacht auf Mittwoch nicht unter…
Zahlreiche Orte der Schweiz haben erneut eine Tropennacht erlebt. In Vevey VD am Genfersee sank das Thermometer in der Nacht auf Mittwoch nicht unter 24,7 Grad. Vor allem an grossen Seen und in erhöhten Lagen kühlt es zur Zeit nicht mehr ab.
Hitzewellen in Europa könnten im schlimmsten Fall schon heute die bisherigen Rekorde um bis zu drei Grad übertreffen. Dies zeigt eine Studie von Forschenden…
Hitzewellen in Europa könnten im schlimmsten Fall schon heute die bisherigen Rekorde um bis zu drei Grad übertreffen. Dies zeigt eine Studie von Forschenden der ETH Zürich, die am Dienstag in der Fachzeitschrift «Nature Communications» veröffentlicht wurde.
default
16.07.24