Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Torfestival in Marly

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Acht Tore, zwei Elfmeter, ein Platzverweis, zwei Lattenschüsse und Spannung bis zum Schluss–das waren die Fakten eines unterhaltsamen und sehr guten 2.-Liga-Spiels. Es schien, als wären die Gastgeber zu Beginn des Spiels noch nicht ganz bei der Sache. Dies ermöglichte es den Seeländern bereits nach sieben Minuten, ohne grossen Aufwand betrieben zu haben, mit zwei Toren in Führung zu liegen. Dardan Mehmeti, nach einem Gedränge vor dem Tor, sowie Erwin Kaslevic, mit einem Schlenzer in die weitere Torecke, nutzten den anfänglichen Schlendrian in der Marly-Abwehr resolut aus. Der erste Angriff der Mertenlacher endete vier Minuten später bereits mit dem Anschlusstor. Ein Foulspiel von Murtens Torhüter Nicolas Horovitz wurde mit einem (harten) Ausschluss bestraft, den fälligen Elfmeter verwandelte Norbert Richard gegen Ersatztorhüter Marco Curà sicher.

Zwei Doppeltorschützen

Marly drückte nun vehement auf den Ausgleich und entblösste dadurch die Abwehr, was Routinier Julien Chammartin mit zwei herrlichen Kontertoren ausnutzte. Nach einer guten Viertelstunde konnte er, nach einem präzisen Zuspiel von Soki, allein auf Torhüter Jonathan Haas ziehen und diesen bezwingen, ehe er nach einer halben Stunde einen Spielzug über vier Stationen zum scheinbar beruhigenden Vorsprung abschloss.

Dass der FC Marly nicht zufällig die Tabelle anführt, zeigte er in der zweiten Halbzeit. Die Gäste wurden in ihrer Platzhälfte festgenagelt, und Torchancen wurden fast im Minutentakt erspielt. Vier Minuten nach Wiederbeginn schloss Florian Clément ab, weitere zehn Minuten später nutzte Norbert Richard erneut einen Penalty nach einem Foulspiel von Curà zum 3:4-Anschlusstreffer. Die nun stark überforderte Murtner Hintermannschaft stemmte sich mit allen Mitteln gegen den Ausgleich, musste ihn zwei Minuten vor Schluss nach einem Kopfball von Florian Clément dann doch noch hinnehmen.

Marly – Murten 4:4 (1:4)

210 Zuschauer.Tore:6. Mehmeti 0:1; 7. Kaslevic 0:2; 11. Richard 1:2 (Penalty); 16. Chammartin 1:3; 30. Chammartin 1:4; 49. Florian Clément 2:4; 59. Richard 3:4 (Penalty); 88. Florian Clément 4:4.

FC Marly:Haas; Déglise (20. Richani), Barilli, Arnaud Clément, Corpataux (37. Koersgen); Dewarrat, Alemann (84. Kolly), Richard, Ratiu; Sefa, Fabian Clément.

FC Murten:Horovitz; Widmer (11. Curà), Efe, Mankaka, Poulin; Moser, Mehmeti, Raemy (91. Güdel), Soki (66. Ballamann); Kastevic, Chammartin.

Bemerkungen:11. Rote Karte für Torhüter Horovitz (Notbremse).

Mehr zum Thema