Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Trachtengruppe Tafers begeisterte Jung und Älter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zur Musik der Trachtenkapelle von Schmitten tanzten die Kindertanzgruppe und die Tanzgruppe der Trachtengruppe Tafers verschiedene Tänze von Polka bis Schottisch. Das Alphorn-Trio Bösingen begleitete die Auftritte von zwei Fahnenschwingern. Der Trachtenchor von Tafers sang unter anderem Lieder von Alphons Aeby und Felix Bartholdy Mendelssohn. Bei den Frauen wie auch bei den Männern waren mehrere verschiedene Trachten zu sehen.

Quer über alle
Altersschichten hinweg

Der Unterhaltungsabend stiess bei allen Altersgruppen gleichermassen auf Interesse. Fast eine Stunde vor Beginn hatte sich die Mehrzweckhalle von Tafers schon zur Hälfte mit Trachten-freunden gefüllt. Schliesslich war der Saal fast voll.

Joseph Bongard moderierte den Abend. Der Anlass stand unter dem Motto «Lueget vo Bärge u Tal». Damit sollte ausgedrückt werden, dass die Trachtengruppe Tafers beständig im Wandel sei, wie Bongard erklärte. Dazu passte auch das Bühnenbild: Zwischen den Auftritten der einzelnen Gruppen wurde das Stoffgebirge von Wanderern, Tourenskifahrern und Bikern belebt.

Gemischter Chor von Bulle bewies seine Mehrsprachigkeit

Dreissig Mitglieder des Chors von Bulle waren der Einladung nach Tafers gefolgt. Unter der Leitung des Berufsmusikers und Komponisten Thierry Dagon trugen sie Stücke in verschiedenen Sprachen vor. Neben dem Greyerzer Dialekt sangen sie in italienischer und deutscher Sprache. Etwas verspätet (oder verfrüht) im Jahr trug der Chor von Bulle ein anspruchsvolles «Neujahrsstück» von Gioacchino Rossini vor.

Jede der zwanzig Frauen des Gemischten Chors von Bulle trug zu ihrer blaukarierten Greyerzertracht die Schürze in einer anderen Farbe. Dadurch wirkten die einheitlichen Trachten der Greyerzerinnen besonders bunt.
Der Sprecher des Chors von Bulle stellte einen baldigen Gegenbesuch der Trachtengruppe Tafers in Bulle in Aussicht.
Die ausgedehnte Pause gab Gelegenheit zum Kauf von regionalen Spezialitäten sowie der Tombolalose. Die Tombola fand nach der Aufführung statt.
Ausserdem spielte am späteren Abend das Duo «Moon-Night» zum Tanz auf. Der Unterhaltungsanlass der Trachtengruppe Tafers hatte bereits am Nachmittag einmal stattgefunden, dann allerdings ohne den Chor von Bulle.

Mehr zum Thema