Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Trotz Umsatzrückgang ausgeglichene Rechnung für Radio Fr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Radio Freiburg/Fribourg blickt auf ein turbulentes Jahr 2020 zurück.
Keystone/a

Radio Fr hatte im vergangenen Geschäftsjahr mit einem starken Rückgang der Werbeeinnahmen zu kämpfen. Dank Subventionen und Kurzarbeitsentschädigungen bleibt die finanzielle Situation aber stabil.  

Corona hat dazu geführt, dass 2020 in vielen Medienunternehmen die Werbeeinnahmen eingebrochen sind. Auch Radio Fr blieb davon nicht verschont: Über eine Million Franken Werbegelder sind dem Unternehmen aufgrund der Pandemie weggefallen. Der Umsatz sank um fast 25 Prozent, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. Trotzdem konnte Radio Fr das Jahr 2020 bei einem Umsatz von 6,7 Millionen Franken mit einer ausgeglichenen Rechnung abschliessen. Dies sei vor allem dank der Subventionen von Bund und Kanton, aber auch dank der Kurzarbeitsentschädigungen sowie einer «strikten Kostenverwaltung» möglich gewesen. Die finanzielle Situation sei durch die Krise geschwächt worden, aber stabil, heisst es im Communiqué.

Wie Radio Fr weiter schreibt, glich das Geschäftsjahr 2020 einer Achterbahn. Nach einen ansprechenden Start sei es während des Lockdown im Frühling zu einem regelrechten Absturz gekommen. Da die Krise auch im aktuellen Jahr anhält, habe die Geschäftsleitung dem Verwaltungsrat ein Budget mit mehreren Varianten vorgeschlagen, die einen Rückgang der Werbeeinnahmen um 10 bis 20 Prozent berücksichtigen.

Trotz des schwierigen Jahres habe es aber auch einige Lichtblicke gegeben. So hob das Unternehmen die Zusammenarbeit mit dem Regionalsender La Télé und die neu lancierte News-App «Frapp» hervor. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema