Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überstorf fällt völlig auseinander

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Für die Gäste aus Freiburg war dies im dritten Meisterschaftsspiel nach der Weihnachtspause schon der dritte Dreier; Überstorf seinerseits muss wohl nach diesem herben Rückschlag in der Endphase dieser Partie seine Ambitionen Richtung Tabellenspitze endgültig begraben. Einzig in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit hatte das ersatzgeschwächte Brülhart-Team (vier Spieler in der RS, zwei verletzt) ebenfalls die eine oder andere Torchance, ansonsten bestimmte das Team AFF/FFV dieses gute 2.-Liga-Spiel fast nach Belieben und hätte eigentlich nach den ersten 45 Minuten vorentscheidend in Führung liegen müssen. Überstorfs Goalie Gaël Aebischer hielt aber mit zwei tollen Paraden seine Mannschaft im Spiel, und als er einmal schon geschlagen war, rettete die Torumrandung für ihn. Nach dem 0:2 des eben erst eingewechselten Brandony Da Costa (70.) fielen die Sensler in der Abwehr nicht nur auseinander, ihr Verteidiger Jan Murri musste nach einer diskutablen Offside-Entschädigung wegen heftigen Reklamierens gegenüber dem Linienrichter das Feld sogar frühzeitig verlassen. Damit schwächte er sein ohnehin schon ausser Rand und Band geratenes Team noch zusätzlich in der Schlussphase.

 Chancen für Tore hatten die vifen und technisch guten Spieler des FFV-Nachwuchsteams im ersten Umgang eigentlich genügend, das Führungstor fiel aber erst kurz vor der Halbzeit. Nachdem Überstorf einer seiner wenigen Angriffe nicht erfolgreich abschliessen konnte, startete der Gegner einen raschen Konter übers ganze Feld und der schnelle Loïc Marmier konnte den aus dem Tor herauslaufenden Aebischer mit einem gekonnten Heber ins leere Tor überlisten. Offenbar hatte Überstorfs Trainer in der Pause die richtigen Worte für seine vorher verunsicherten Jungs gefunden, denn plötzlich waren es die Sensler, die nun den Match im Griff hatten. Vorab von Joël Jungo ging die grösste Gefahr aus. Der schlaksige Offensivspieler verpasste nach fast einer Stunde zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In dieser Phase konnte der reaktionsschnelle, aber kleine Gästehüter seine guten Reflexe ebenfalls unter Beweis stellen.

Was dann in den letzten zwanzig Minuten passierte, hätte man vorher kaum für möglich gehalten. Praktisch jeder Angriff des Teams AFF/FFV führte zu einem Treffer, allesamt schön gegen die zum Teil nun offene Verteidigung herausgeholt. Ob die drei Wechsel oder andere Gründe für das Blackout beim Heimklub verantwortlich waren, muss die Mannschaft in den nächsten Tagen vor dem wichtigen Cup-Spiel am kommenden Mittwoch gegen Kerzers nun so schnell wie möglich analysieren. Anders das Team AFF/FFV. Diese Mannschaft hat sich gegenüber der Vorrunde, als man gegen Überstorf zu Hause noch 1:3 verlor, zuletzt klar gesteigert. In dieser Verfassung wird die Mannschaft von Trainer Dénervaud in diesem Frühling noch für viele andere arrivierte Teams zum Stolperstein werden.

Telegramm

Überstorf – Team AFF 0:4 (0:1)

50 Zuschauer. SR Gothuey.Tore:46. Marmier 0:1. 78. Da Costa 0:2. 80. Knutti 0:3. 86. Rodrigues 0:4.

Überstorf:G. Aebischer; Murri, Spicher, D. Schmutz, P. Schmutz; Perler (37. Küpfer); Schorro, M. Riedo (79. Morf), Schumacher (73. Grossrieder), J. Jungo; K. Portmann.

Team AFF/FFV U20:Scherrer; de Graaf, Bourquenoud, Ndarugendamwo, Ferreira da Silva; Knutti, Yatik, Neuhaus (75. Da Costa); Rodrigues; Marmier (89. K. Jungo), Sdiri (89. Ahmetaj).

Bemerkungen:21. Lattenschuss Sdiri. 88. Platzverweis Murri (Linienrichterbeleidigung).

2. Liga. Gestern spielten:Estavayer-le-Lac – Kerzers 2:4. Belfaux – Plaffeien 0:2. Überstorf – Team AFF/FFV 0:4. Richemond – Broc nach Redaktionsschluss. Ursy – Romont verschoben.Rangliste:1. Marly 15/39. 2. Kerzers 16/32. 3. Ursy 15/30. 4. Überstorf 15/29. 5. Romont 15/27. 6. Giffers-Tentlingen 15/22. 7. Ependes 16/20. 8. Plaffeien 15/19. 9. Richemond 15/19. 10. Murten 15/18. 11. Team AFF/FFV 16/18. 12. Belfaux 16/18. 13. Estavayer 16/10. 14. Broc 14/5.

Mehr zum Thema