Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Überstorf nutzt seine Chancen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der ersten Halbzeit war von Beginn weg ein schnelles und spektakuläres Spiel zu sehen. Überstorf nahm ab der vierten Minute das Geschehen in die Hand und buchte vor allem dank den überragenden Sven Jungo und Kevin Portmann in regelmässigen Abständen. Bereits in der 5. Minute verwertete Sven Jungo eine präzise Flanke von der rechten Seite durch Portmann mit dem Kopf zur frühen Führung. Zehn Minuten später überrannte Portmann die ganze Ependes-Defensive und erhöhte auf 2:0. Dann schickte Joel Jungo Portmann mit einem Steilpass auf die Reise. Dieser flankte in den Fünfer, wo der mitgelaufene Jungo zu zögerlich agierte und so das 3:0 vergab (25.). Dieses fiel bereits drei Minuten später, als sich Portmann erneut durchsetzte und Sven Jungo dessen Pass verwertete.

Aebischer hält Penalty

Aber auch Ependes/Arconciel hatte einige Chancen. So in der 37. Minute, als Torhüter Gael Aebischer den durchgebrochenen Ramos De Figueiredo im Strafraum zu Fall brachte. Er hielt aber den präzise ins linke untere Eck getretenen Penalty von Captain Yannick Joye souverän.

 Nach der Pause hatten die Gäste die erste grosse Möglichkeit, aber Thibault Oberson scheiterte an Aebischer. Beim schnellen Gegenzug wurde Portmann von Ependes-Hüter Valentin Tinguely gelegt. Er verwandelte den Penalty souverän zum 4:0. Dann bäumte sich Ependes gewaltig auf und stand vor dem Anschlusstreffer. Beim zweiten Anlauf setzte sich Lorri Michel dann gegen die schlecht stehende Defensive durch und markierte das 4:1. Wenig später setzte sich Portmann einmal mehr durch und flankte in den Sechzehner, wo David Schmutz alleine gegen Tinguely vergab.

Rangelei führt zu zwei Platzverweisen

Kurze Zeit darauf fällte De Figueiredo Portmann, worauf es zu einer Rangelei von acht Spielern kam. Der immer mehr verunsicherte Schiedsrichter beglückte beide Spieler mit Gelb-Rot. Das brachte Überstorfs Trainer Stefan Brülhart dermassen in Rage, dass auch er vom Platz flog. In der Nachspielzeit sorgte der zuverlässige Yannick Perler für das 5:1-Schlussresultat.

Zum Spiel meinte der Überstorfer Yannick Perler: «Wir kamen gut ins Spiel und lagen schon in der Mitte der ersten Halbzeit mit 3:0 vorne. Wir standen gut und sollten unser grosses Ziel, eine gute Rückrunde zu zeigen, nun erreichen.» Realistisch sieht Trainer Stefan Brülhart das Spiel: «Wir haben heute aus wenig sehr viel gemacht. In der Offensive lief es optimal: Nach unserem frühen 1:0 knickt Ependes bereits etwas ein. Wir wollen nun auch noch die vier letzten Rückrundenspiele positiv gestalten.»

 

 Überstorf – Ependes/Arc. 5:1 (3:0)

Sportplatz. 210 Zuschauer. SR: Auderset.Tore: 5. Sven Jungo 1:0. 15. Portmann 2:0. 28. Sven Jungo 3:0. 54. Portmann (Foulpenalty) 4:0. 57. Michel 4:1. 94. Perler 5:1.

FC Überstorf: Aebischer; Perler, Boillat, Spicher, Patrick Schmutz (23. Grossrieder); Joel Jungo, David Schmutz, Zurlinden (46. Waeber), Küpfer; Portmann Sven Jungo (67. Schumacher).

FC Ependes/Arconciel:Tinguely; Progin, Hirt (38. Schouwey), Marro, Michel; Dominique Guillet, Oberson, Terreaux, De Figueiredo; Joye, Pierre Alain Guillet.

Bemerkungen:37. Aebischer hält Foulpenalty von Joye. 75. Gelb-Rot gegen De Figueiredo und Portmann (Rangelei). 76. Platzverweis gegen Überstorf-Coach Stefan Brülhart.

Mehr zum Thema