Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ueberstorf beeindruckt weiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Während beim FC Ueberstorf die Fluktuationsrate des Rasenpersonals einmal mehr zu den tiefsten der regionalen 2. Liga gehört, nahm der gestrige Kontrahent Saint-Aubin/Vallon auf die neue Spielzeit hin einige Kaderretuschen vor. Ziel der Broyebezirkler ist es, in zwei bis drei Jahren mit jungen Spielern aus der Region den Sprung in die 2. Liga interregional zu schaffen. Das ambitionierte Team von Neo-Saint-Aubin-Trainer Carlos De Carvalho hinterliess nach nur einem Sieg aus vier Spielen und einem Wust an gesammelten Strafpunkten bislang allerdings spielerisch wie auch disziplinarisch einen zwiespältigen Eindruck. Gestern gab es auf der Sportanlage in Ueberstorf für die phasenweise überforderten Gäste nichts zu holen. Nachdem die Ueberstorfer bei ihren Siegen nie weniger als drei Tore erzielt hatten, bekam auch Saint-Aubin mit fünf Treffern die geballte Offensivgewalt der Sensler zu spüren.

Ueberstorfer Blitzstart

«Wir müssen von Anfang an die Zweikämpfe annehmen», forderte Captain Luca Hagi unmittelbar vor dem Anpfiff von seinen Mitspielern. Seine Botschaft nahmen sich von Beginn weg sämtliche Mannschaftsmitglieder vorbildlich zu Herzen. Die Belohnung für diesen wachen Auftritt folgte bereits in der ersten Viertelstunde: Sturmspitze Cédric Schorro zog nach einem eigentlich klärbaren langen Ball allen davon, behielt die Nerven und schob die Kugel zur frühen Führung an Saint-Aubin- Schlussmann Alan Pillonel vorbei ins Netz. Nur zehn Minuten später kullerte ein von Fabio Fürst abgegebener Abschluss in Pfostennähe über die Linie. Der lange Zeit als Doppeltorschütze gehandelte Schorro beteuerte nach der Partie, das Spielgerät nicht mehr berührt zu haben. In der Offensive ist das Team von Daniel Spicher und Assistent Slavko Simic in diesen Tagen und Wochen kaum zu bremsen, defensiv sind die Ueberstorfer aber immer mal für einen wenig zwingenden Gegentreffer zu haben. So auch gestern, als in einer eigentlich ruhigen Spielphase Angreifer Hervé Betsem A Ebong völlig unbedrängt zum Anschluss einschiessen durfte. Fabio Boillat, gestern als hängende Spitze hinter Schorro im Einsatz, stellte den beruhigenden 2-Tore-Vorsprung aber umgehend wieder her.

Frühe Entscheidung

Wie später Offensivkollege Fürst durfte sich an diesem torreichen Abend auch Boillat als Doppeltorschütze eintragen lassen. Ein herrlicher Schlenzer fand den Weg nach der Pause sehenswert ins Netz. Nur Sekunden später sorgte Fürst mit einem Geschoss von der Seite für die fünfte Ueberstorfer Jubeleinheit der Begegnung. Die Partie war allerspätestens jetzt definitiv entschieden. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 keimten bei den in überschaubarer Zahl mitgereisten Gäste-Anhängern nochmals Punktehoffnungen auf, doch um etwas Zählbares mitzunehmen, hätte es gegen diesen bestens aufgelegten FCÜ gerade im Defensivspiel eine Parforceleistung gebraucht. «Wir haben uns vorgenommen, gut in den Match zu starten. Das ist uns gut gelungen», resümierte ein zufriedener Cédric Schorro. Seinem ersten Treffer sei zwar ein Fehler der Abwehr vorausgegangen. Nichtsdestotrotz war die Mannschaft von Anfang an hellwach. Mit diesem Sieg bleiben die Ueberstorfer weiter ganz vorne mit dabei. Als Nächstes erwarten die Mannschaft von Daniel Spicher mit Sarine-Ouest und Châtel-St-Denis gleich zwei Spitzenteams hintereinander.

Telegramm

Ueberstorf – Saint-Aubin/Vallon 5:1 (3:1)

Sportanlage. – 213 Zuschauer – SR: Philippe Clerc. – Tore: 2. Schorro 1:0. 13. Fürst 2:0. 19. Betsem A Ebong 2:1. 22. Boillat 3:1. 56. Boillat 4:1. 57. Fürst 5:1.

FC Ueberstorf: Werren; Rytz, Spicher, Zurlinden, Hagi; Fürst (59. N. Sauterel), Waeber (68. Burla), Schumacher, J. Jungo (77. Geissbühler); Boillat (72. Schneuwly), Schorro (59. Fasel).

FC Saint-Aubin/Vallon: Pillonel; Clemente Dos Santos (72. Audergon), Reynaud, Da Silva Tavares, Mendes Marinho (68. Pereira Neto); Ingrosso, Freitas Ribeiro; Sekovski (72. Humbert); J. Collaud (46. Lopes de Carvalho) , Ridwan (46. Carvalho Ochoa), Betsem A Ebong, Adam.

Bemerkungen: Ueberstorf ohne S. Jungo, Schafer, T. Gasser, M. Gasser (alle verletzt), F. Sauterel (Militär), Grossrieder (nicht im Aufgebot) und F. Jungo (Aufgebot anderes Team).

2. Liga. Weitere Resultate: Plaffeien – Gumefens/Sorens 1:3. Richemond – Kerzers 1:3. La Roche/Pont-la-Ville – Schönberg 3:3. Belfaux – Sarine-Ouest 2:1. Haute-Gruyère – Ursy 3:0. Siviriez – Châtel-St-Denis 2:5.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema