Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unfall als Hausfrau – wie ist das versichert?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ratgeber Versicherung

Mein Mann und ich haben drei kleine Kinder. Ich betreue die Kinder und den Haushalt. Mein Mann arbeitet bei der Bahn und ist oft unterwegs. Was passiert, wenn ich verunfalle, invalid würde oder gar sterben müsste?G.H.

 

 Als Hausfrau sind Sie nicht so umfassend versichert wie Ihr Mann, der einen erweiterten Versicherungsschutz bei Unfall, Krankheit und Invalidität über den Arbeitgeber geniesst. Als Hausfrau und Mutter sind sie zwar bei Unfall und Krankheit für die Heilungskosten obligatorisch bei einer Krankenkasse versichert. Doch sollten Sie prüfen, welche weiteren Absicherungen allenfalls für Sie sinnvoll sind. Denn wenn Sie einmal ausfallen sollten, müssten Ihre Aufgaben von jemand anderem wahrgenommen werden, und das kann sie einiges Geld kosten.

 Prüfen Sie beispielsweise, ob für Sie eine Taggeldversicherung sinnvoll ist; viele Versicherungen bieten eine entsprechende Deckung an. Damit kann zum Beispiel eine Betreuung für die Kinder finanziert werden, wenn Sie diese unfallbedingt nicht selber betreuen können. Auch mit den Risiken Invalidität und Tod sollten Sie sich auseinandersetzen. Hier könnte der Abschluss einer Versicherung für ein Invaliditäts- und Todesfallkapital oder einer Todesfallrisiko-Versicherung geprüft werden. Solche finanziellen Absicherungen sind für eine Familie insbesondere dann sinnvoll, wenn kleine Kinder da sind.

Die Ratgebersujets stellt der Schweizerische Versicherungsverband zur Verfügung. Ein Team aus Versicherungsspezialisten nimmt zu unterschiedlichen Fragen Stellung. Verantwortlich hiefür istMichael Wiesner, Mitglied der Geschäftsleitung.

Homepage:www.svv.ch/ratgeber

Mehr zum Thema