Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unsterbliche Melodien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Robert-Stolz-Operetten im Podium

Robert Stolz schuf einen reichen Schatz an unsterblichen Melodien und Wiener Liedern, aus dem auch die beliebte Operette «Zwei Herzen im Dreivierteltakt» ihren ganz besonderen Reiz schöpft. Bereits als Film u. a. mit Paul Hörbiger wurde das Werk zu einem Welterfolg. Der gleichnamige Hauptwalzer ist nicht die einzige wundervolle Melodie in dieser Operette. Die weiteren Stolz-Melodien sind u. a. «Heute besuch ich mein Glück», «Meine kleine Schwester heisst Hedi» und «Du bist meine schönste Träumerei».Erzählt wird die Geschichte von zwei Brüdern und einem Kapellmeister, die das dringend benötigte Silvesterstück für ein flautengeplagtes Theater schreiben sollen. Melodie und Text sind so gut wie fertig, nur der zündende Walzer fehlt noch. Als besonders kreativitätsfördernd für die Komposition eines Walzers stellt sich das Verliebtsein heraus. Und so wendet sich zwischen Liebe, Intrige und Herzschmerz letztendlich doch noch alles zum Guten . . .Die von Wiener Charme und Humor geprägte Operette unterhält mit vielseitigen Tanzmelodien von Slowfox bis Blues. FN/Comm.Podium Düdingen, Mittwoch, 7. November, und Donnerstag, 8. November, 19.30 Uhr. Tickets: www.duedingen-tourismus.ch oder R-fry Reisecenter Düdingen.

Mehr zum Thema