Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Villars erwachte zu spät

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der NLB der Männer verpasste es Villars, sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. Die Freiburger unterlagen dem Tabellenletzten La Chaux-de-Fonds mit 77:78, womit die beiden Teams nun punktgleich sind. Villars bot eine schwache erste Halbzeit und lag zur Pause mit 15 Punkten im Rückstand. Die Freiburger erwachten in der zweiten Halbzeit endlich und führten drei Minuten vor Schluss 70:69. Kurz vorher hatte Edwards wegen fünf Fouls den Platz vorzeitig verlassen müssen, was sich schliesslich als ein zu grosses Handicap erwies. In der Schlussminute hiess es 76:76 und dann 77:76 für Villars, ehe der überragende Amerikaner Eric Morris (42 Punkte) fünf Sekunden vor Ende den Siegeskorb für die Gäste warf.

Aebischer 13, Perreira, Charrière 15, Aubert 2, Karati, Oberson 7, Sciboz, Feller 3, Rey 7, Edwards 30.

Mehr zum Thema