Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vor 20 Jahren richtete der Sturm Lothar grossen Schaden an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor 20 Jahren ist der Sturm Lothar über Europa gefegt. In der Schweiz hat er zahlreiche Dächer abgedeckt und über zehn Millionen Bäume wie Dominosteine umgeworfen. 14 Menschen starben, und es entstand ein Schaden von rund 1,35 Milliarden Franken. Nach dem Sturm waren 12,7 Millionen Kubikmeter Holz am Boden. Im Kanton Freiburg zerstörte Lothar 1,4  Millionen Kubikmeter Wald. Das ist siebenmal mehr, als normalerweise in einem ganzen Jahr gefällt werden. Zehn Prozent der gesamten Waldfläche wurden damals total zerstört. Danach hat ein neues Kapitel der Waldbewirtschaftung begonnen: Es wurden weniger Monokulturen angelegt, der Bestand wurde viel mehr diversifiziert, und im Flachland ersetzen Laubbäume die früheren Nadelhölzer.

im/Bild Key/a

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema