Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorschau: «Gegen den EV Zug muss alles besser werden»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Dienstag bei der 1:5-Pleite in Bern wurden Gottéron die Grenzen schonungslos aufgezeigt. «Der SCB war in fast allen Belangen besser», musste Pelletier gestern eingestehen, nachdem er unmittelbar nach dem Spiel noch Schiedsrichter Reiber die Hauptschuld an der Niederlage in die Schuhe geschoben hatte. «Gegen den EV Zug muss alles besser werden», fordert der Trainer. Die Aufgabe wird gegen die Innerschweizer heute Abend (19.45 Uhr im St. Leonhard) nicht einfacher. «Zug ist ausserordentlich solid mit Spielern, die in Hochform sind. Es braucht ein grosses Spiel von uns.»

Verfahren gegen Mowers

Nachdem ihm Referee Reiber wegen einer «Schwalbe» eine Strafe aufgerummt hatte, flippte Mark Mowers in Bern völlig aus und warf, nachdem er zusätzlich eine Spieldauerstrafe erhielt, auf dem Weg in die Kabine einen Hocker aufs Eis. Dies brachte ihm laut Pelletier eine Matchstrafe ein. NL-Einzelrichter Steimnann hat ein Verfahren eröffnet. Ins Team zurückkehren werden Alain Birbaum (Sperre abgesessen) und Cédric Botter. fs

Mehr zum Thema