Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wachstum im Kerngeschäft der Raiffeisen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Samstag hat die Raiffeisen See ihre Generalversammlung in Gurmels abgehalten. Im Geschäftsjahr 2017 hat die Bank das Wachstum im Hypothekar- und Kapitalgeschäft fortgeführt, wie die Raiffeisen See in einer Medienmitteilung von gestern schreibt.

Die Bank sei gut aufgestellt: «Mit einem Wachstum um 2,9  Prozent auf 667,7  Millionen Franken behauptete die Raiffeisenbank ihre Position im Hypothekargeschäft erfolgreich.» Dank sorgfältiger Prüfung sei die Qualität des Hypothekarportfolios aufrechterhalten worden.

Die Kundeneinlagen stiegen laut Mitteilung um 1,6  Prozent auf 440,2  Millionen Franken. Der Jahresgewinn betrage rund 580 000 Franken. Die Bilanzsumme weist die Raiffeisenbank See in ihrer Mitteilung mit 742,2  Millionen Franken aus.

Im März 2018 eröffnete die Raiffeisen See in Kerzers eine neue Geschäftsstelle. Der Start sei geglückt, «und zahlreiche bestehende und neue Kunden konnten in den neuen Räumlichkeiten begrüsst werden». Mit der Eröffnung der Filiale in Kerzers sei die Raiffeisen die einzige Bank mit vier Standorten im Seebezirk.

emu

Mehr zum Thema