Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Waeber folgt auf Bächler/Hurni

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pascal Bächler und Andreas Hurni machen als Trainer von Düdingens 2.-Liga-Fussballteam nicht weiter. Neuer Trainer ist Jean-Claude Waeber, der früher Bulle von der 2. Liga in die NLA gebracht hat und auch bei Freiburg (NLB) und Châtel (1.) Trainer war. Waeber trainierte zuletzt 1.-Liga-Absteiger Payerne.

Pascal Bächlers Begründung des Abtritts: «Wir haben schon vor der Rückrunde der Klubleitung mündlich den Wunsch zum Aufhören geäussert, wenn Düdingen in der 2. Liga bleiben würde. Wir sind fast fünf Saisons im Amt gewesen. Wir hatten aber auch den mündlichen Vertrag zum Weitermachen, wenn wir in die Interregionale 2. Liga aufgestiegen wären.» Drei Runden vor Schluss war es bei Düdingen zu Unruhen gekommen, als Präsident Arno Krattinger eine Vorstandssitzung androhte, wenn es eine weitere Niederlage geben würde, und als die Trainer Bächler/Hurni nach der Niederlage gegen La Tour ihr Amt zur Verfügung stellten. Unter diesem Gesichtspunkt ist auch Pascal Bächler zu verstehen, wenn er sagt: «Es ist zu viel passiert, wir haben keinen Rückhalt mehr gespürt, vor allem vom Präsidenten.» Die beiden Fussball-Instruktoren haben im Weiteren keine Projekte.

Mehr zum Thema