Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Was ist in der Schule erlaubt?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: OS Sense will den Schülern ihre Grenzen aufzeigen

Im Februar wurde den OS- und Primarschülern sowie deren Eltern im ganzen Kanton ein Erziehungs-Leitfaden in Form eines Faltprospekts verteilt. Darin standen klare Richtlinien, was in- und ausserhalb der Schule erlaubt beziehungsweise verboten ist.

Nun geht es darum, diese Prinzipien weiter in den Köpfen der Beteiligten zu verankern. Am nächsten Freitag werden deshalb in allen Sensler OS-Zentren Ateliers durchgeführt. Gesprochen wird unter anderem über Vandalismus, Alkohol, Rauchen und Waffen. In den nächsten Monaten sollen weitere Aktionen folgen. An den Elternabenden werden auch die Eltern sensibilisiert. «Wir möchten unseren Unterricht längerfristig nicht von verhaltensauffälligen Kindern kaputt machen lassen.» OS-Sense-Präsident Walter Fasel ist entschlossen, den Eltern dabei zu helfen, Jugendlichen Grenzen aufzuzeigen.

Mehr zum Thema