Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wechsel im Vorstand des Volleyballs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Kantonalvorstand gab es Rücktritte: Evelyne Brusa (TSVDüdingen) trat als Verantwortliche des Freiburger Cups zurück; sie wird ersetzt von Viviane Beyeler (Belfaux). Gilles Seydoux überlässt seinen Posten als Verantwortlicher der regionalen Schiedsrichter-Kommission seiner Nachfolgerin Anna Lamelza (Kerzers). Zudem wird Isabelle Mirante (VBC Freiburg) Technische Chefin des Verbandes.

Der Freiburger Volleyball-Verband möchte den Sektor «Elite» neu in Schwung bringen, und das mit Trainingskursen. In diesem Zusammenhang sind die zwei vierten Ränge an den Schweizer Meisterschaften der zwei Freiburger SAR-Teams zu erwähnen. Dazu hielt Präsidentin Benninger fest:«Ausgezeichnete Resultate! Dabei muss man auch die Namen der SAR-Trainer erwähnen, nämlich Anneliese Rothenbühler, Marianne Lehmann sowie Jeannine Engel und Philipp Schütz.»

Verdienstpreis für
Bernadette Bielmann

Schütz wurde übrigens vom Schweizer Volleyball-Verband als Assistent von Posetti engagiert zwecks Talentsichtung. Mittelfristig will man wieder ein Team aufbauen, das europäisch den Anschluss finden soll.

Es gab viele verdiente Personen zu verdanken, aber am meisten verdient gemacht hat sich in der Saison 1999/00 Bernadette Bielmann (TSVRechthalten). Sie erhielt den Verdienstpreis des Kantonal-Verbandes: «Man muss ihr wirklich gratulieren», hielt Kantonalpräsident Regula Benninger-Meyer fest, «denn sie leistet eine grossartige Arbeit als Trainerin. Ihre Juniorinnen- und Mini-Equipen gewinnen seit Jahren die Kantonal-Titel.» So holten die Mini C des TSVRechthalten an den Schweizer Meisterschaften auch den 4. Rang.

Mehr zum Thema