Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wünnewil – Plaffeien II 1:0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 3. Liga

Wünnewil – Plaffeien II 1:0

80 Zuschauer. Tore: 84. Jossi 1:0.Es entwickelte sich ein mit vielen Zweikämpfen geprägtes Spiel, wobei sich die beiden Mannschaften nichts schenkten. Daher verlief die 1. Halbzeit ausgeglichen, wenn auch das Heimteam einen Chancenvorteil hatte und in Führung hätte gehen müssen. Gleich zu Beginn der 2. Hälfte spielten sich Grebasch und Dietrich rechts schön durch, doch konnte die Flanke von Plaffeiens Hintermannschaft abgefangen werden. Etwas später setzte sich Demaj rechts in Szene, bediente Simic, aber sein Schuss flog übers Tor. Gleich darauf hatte Grebasch die beste Gelegenheit, sah aber seinen Schuss reflexartig pariert. Kurz vor Schluss markierte Jossi, von Grebasch herrlich lanciert, doch noch den verdienten Siegestreffer. rp

Düdingen II – Heitenried 3:2

100 Zuschauer. Tore: 19. Kaltenrieder 1:0; 34. Zumwald 2:0; 61. Clément 2:1 (Penalty); 70. Zumwald 3:1; 90. Wider 3:2 (Penalty).Gutes 3.-Liga-Niveau mit korrektem Resultat. Düdingen versuchte, mit gepflegtem Aufbau ins Spiel zu kommen, aber Heitenried störte erfolgreich. Schliesslich köpfelte Düdingens Kaltenrieder nach einem Rückpass zum 1:0 ein. Bei einem schnellen Konter (34.) schoss Zumwald mit einem Flachschuss ein. Darauf erhöhte Heitenried den Druck, und nach einem Rempler schoss Heitenrieds Clément den Penalty in die tiefe linke Ecke zum 2:1. Etwas später vergaben die Gäste das 2:2 mit einem Pfostenschuss. Bei einem weiteren Konter über Henchoz schoss Zumwald das 3:1, erneut in die linke untere Ecke. Es war nach einem Foul an einen Stürmer, als Heitenrieds Wider per Penalty das 3:2 erzielte. ed/bi

Tafers – Richemond II 3:0

250 Zuschauer. Tore: 12. Sturny 1:0; 18. M. Misic. 2:0; 46. Vogelsang 3:0.Mit turbulenten fünf Minuten begann diese Partie: Richemond vergab dabei zwei grosse Chancen. Danach sah man von den Gästen nicht mehr viel, und meist plätscherte das Spiel unspektakulär im Mittelfeld dahin. Tafers schliesslich ging dann 2:0 in Führung: Zuerst zog Sturny (12.) alleine aufs Tor und schob souverän am Goalie vorbei. Mario Misic (18.) antizipierte bei einem Richemond-Fehlpass gut, erlief den Ball und schob ebenfalls am Goalie vorbei in die Maschen. Unmittelbar nach der Pause erfolgte eine Taferser Flanke von links vors Richemond-Tor, und Vogelsang erhaschte sich den Ball knapp vor dem Goalie und spitzelte ein. mc/bi

Schönberg – Plasselb 3:1

Tore: 54. 1:0; 71. 2:0; 78. 2:1. 90. 3:1.Die ersten 45 Minuten gingen klar an die Sensler. Doch Dave und Marco Baeriswyl brachten den Ball nicht hinter die Linie. Mit zwei identischen Angriffen über die rechte Seite ging Schönberg 2:0 in Führung. Plasselb gelang schliesslich der 2:1-Anschlusstreffer: Marco Baeriswyl musste nach einer schönen Flanke nur noch einschieben. Plasselb warf dann alles nach vorne und es kam zu einer penaltyverdächtigen Szene. Schliesslich schoss Schönberg das 3:1. So geht die Plasselber Talfahrt weiter. ar

Überstorf – Giffers/Tentlingen 0:5

300 Zuschauer. Tore: 6. Jungo 0:1; 9. Jungo 0:2; 21. Lüdi 0:3; 50. Fillistorf 0:4; 72. Fillistorf 0:5.Giffers/Tentlingen war eine Klasse besser. Die Gäste gewannen praktisch jeden Zweikampf. Hinzu kam, dass die Gastgeber es den Gästen mit einem schlechten Spiel leicht machten: Überstorf stand in der Verteidigung schlecht. Jungo und Fillistorf schrieben sich als Doppeltorschützen ein. Beim 3:0 drückte Fillistorf aus zwanzig Metern ab. Ein Überstorfer Fuss gelangte noch an den Ball, welcher dann hinter dem Goalie absackte. Überstorf hatte zwei gute Chancen: Einmal flog der Ball über die Latte, und das andere Mal kullerte das Rund in die Goalie-Hände statt zum 3:1 ins Netz. Comm./bi

Mehr zum Thema