Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zu viel Respekt und Fehler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach dem einseitigen Startsatz kam im zweiten Satz die erhoffte Spannung auf. Murten fand besser ins Spiel und brachte Sitten mit guter Blockarbeit immer wieder in Schwierigkeiten. Vom anfänglichen Respekt war nun nichts mehr zu spüren und so blieb der Satz bis zum 19:19 ausgeglichen. Murten, das mit 22:19 in Führung ging, machte jedoch in der Schlussphase Eigenfehler und schenkte Sitten den Satz mit 25:23. Auch der dritte Satz war sehr ausgeglichen, beide Teams zeigten eine starke Leistung. Obwohl Murten mit einer 22:20-Führung wieder die besseren Karten in der Hand hatte, vergab es diese, wie schon im Satz zuvor, durch zu viele unnötige Fehler. Das klare Endresultat täuscht, die Partie war zwischenzeitlich ausgeglichen und mit ein wenig Glück wäre bestimmt mehr drin gelegen.

Murten – Sitten 0:3
(12:25, 23:25, 23:25)

Mehr zum Thema