Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zug – Gottéron 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zug – Gottéron 3:1 (0:0, 1:0, 2:1)

Herti. 3523 Zuschauer. SR: Prugger, Sommer/Zosso. Tore: 26. Maneluk (Di Pietro, Petrow/Ausschlüsse Monnet, Birbaum) 1:0; 51. Di Pietro (Petrow, Maneluk/Ausschlüsse Zenhäusern/Bastl) 2:0; 55. Montandon (Monnet, Sarno/Ausschlüsse Camichel, Casutt) 2:1; 60. (59:23) Camichel (Di Pietro, Casutt, ins leere Tor) 3:1.EV Zug: Weibel; Richter, Back; Diaz, Sutter; Kress, Fazio; Maurer, Ott; Petrow, Di Pietro, Camichel; Christen, Piros, Maneluk; Casutt, Schnyder, Bürgler; Steinmann, Oppliger, Meier.HC Freiburg/Gottéron: Munro; Ngoy, Redlihs; Birbaum, Reist; Berger, Marquis; Haldimann; Balej, Sarno, Holden; Sprunger, Montandon, Plüss; Zenhäusern, Bykow, Monnet; Neuenschwander, Bastl, Botter; Miéville.Strafen: Zug 9×2 Min. plus 10 Min. Disziplinarstrafe gegen Di Pietro (Check in Rücken); Gottéron 9×2 Min. plus 1×5 Min. plus Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Birbaum (hoher Stock mit Verletzung).Bemerkungen: Zug ohne Duca, Hallberg (beide verletzt). – Gottéron ohne Studer, Vauclair (beide verletzt); ab dem letzten Drittel ohne Sprunger. – Lattenschuss Sarno (34.). – Time-Out HCF (54.). – Wahl beste Spieler: Weibel, Munro.

Mehr zum Thema