Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Adventskerzen setzen ein Bauernhaus in Brand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
In der Nacht auf Samstag wurde ein renoviertes Bauernhaus in Pont-la-Ville durch Feuer und Rauch stark beschädigt. Grund waren wohl zwei unbeaufsichtigte Adventskerzen. Verletzt wurde niemand.

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Nacht auf Samstag wurde ein renoviertes Bauernhaus in Pont-la-Ville durch Feuer und Rauch stark beschädigt. Grund waren wohl zwei unbeaufsichtigte Adventskerzen. Verletzt wurde niemand.

Gegen 1 Uhr war in der Nacht auf Samstag in einem Bauernhaus in Pont-la-Ville ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehren aus La Roche und vom Stützpunkt in Bulle schafften es, das Feuer einzudämmen. Die Route de la Gruyère war zwei Stunden lang für den Verkehr gesperrt.

Vermutlich waren zwei unbeaufsichtigt gelassene Adventskerzen die Ursache für den Brand, schreibt die Kantonspolizei. Das Bauernhaus wurde nicht vollständig zerstört, aber durch den Rauch und die Flammen stark beschädigt. Die Höhe des Schadens wurde noch nicht geschätzt.

Die Mieter der Räumlichkeiten sowie die Mieter der darunterliegenden Wohnung wurden vorsorglich evakuiert und bei Verwandten untergebracht. Es wurde niemand verletzt. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet.

Brennende Kerzen beaufsichtigen

Gino Frangone, Mediensprecher der Kantonspolizei Freiburg, richtet sich in der Medienmitteilung auch an die Freiburger Bevölkerung:
– Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt.
– Stellen Sie Kerzen auf eine feuerfeste Unterlage.
– Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge ausserhalb der Reichweite von Kindern auf.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema