Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

122 Personen kämpfen um 23 Sitze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

122 Personen kämpfen um 23 Sitze

Alle Listen der Grossratswahlen im Wahlkreis Saane-Land

Der Kampf um Sitze war noch selten so umstritten wie im Jahr 2006 im Wahlkreis Saane-Land. Die Partei, welche bei der Grossratswahl vom 5. November schon nur ihre Sitze halten kann, kann sich schon glücklich schätzen.

Autor: Von CHRISTIAN SCHMUTZ

Vier Sitze weniger. Der Wahlbezirk Saane-Land ist mit dem Sensebezirk der Hauptleidtragende der Reduktion im Grossen Rat von 130 auf 110 Sitze. Nur noch 23 Saaneländer können in den kommenden fünf Jahren im Grossen Rat Einsitz nehmen. Und wenn dann noch 22 Bisherige weitermachen wollen, wirds für Neue besonders schwierig.Diese Tatsache hat aber keineswegs abschreckend gewirkt: 122 Kandidierende auf acht Listen nehmen Anlauf – mit mehr oder weniger guten Chancen (2001: 111 für 27 Sitze). Momentan haben die CVP 9 Sitze, die SP 6, die FDP 5, die SVP 3, die CSP 2 und die Bewegung Öffnung 2 Sitze. Und auch die Grünen hatten bis 2001 ein Mandat, das sie vor fünf Jahren kampflos (keine Kandidaten) preisgegeben hatten.Fünf Bisherige ziehen sich zurück aus dem Kantonsparlament: Anita Brünisholz Haag, Damien Piller und Pierre Roulin (alle CVP) sowie Jean-Jacques Collaud und Dominique Virdis Yerly (beide FDP). Alle anderen nehmen noch einmal Anlauf in Richtung Rathaus in Freiburg. Unter den 122 Kandidierenden sind übrigens mit 37 mehr als 30 Prozent Frauen und mit 16 rund 14 Prozent Noch-nicht-30-Jährige. Mit Abstand am meisten Kandidaten kommen übrigens aus Villars-sur-Glâne (24), vor Marly/ Mertenlach (13). Aber auch aus Corminboeuf, Givisiez, Le Mouret und Belfaux kommen mindestens ein halbes Dutzend Kandidierende. Extrem wenig kommen aus Granges-Paccot – nur gerade zwei.Volle Listen präsentieren CVP, SP und FDP. Aber auch SVP, CSP und Frei Liste (Mouvement Ouverture) stellen 17, 15 respektive 14 Kandidaten auf. Dazu kommen sechs Grüne. Und als einzige Ein-Mann-Liste im Kanton tritt in Saane-Land Germain Kolly als Unabhängiger auf einer Liste «Zukunft für alle» an.

Mehr zum Thema