Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

19. Generalversammlung des Sensler Harschts

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In seinem Rückblick an der 19.  Generalversammlung im Restaurant Zum Schlüssel in Ueberstorf erwähnte Präsident Bruno Fasel die 17 Auftritte, 126  Mann-Einsätze oder 567  Einsatzstunden des Sensler Harschts im vergangenen Jahr. Dazu kamen erwähnenswerte Auftritte wie die Einsätze am Feldschiessen des Seebezirks in Gurmels und am Umzug des Eidgenössischen Pfeiffer- und Tambourenfests in Bulle oder der Auftritt mit Umzug in Waldshut (D) mit dem Erzbischof und der Regierung des Bundeslandes sowie dem Kanton Freiburg als Gast mit Staatsratspräsident Georges Godel und Grossratspräsident Markus Iten. Ein wichtiger Höhepunkt war die Aufnahme des Harschts in die Schweizerische Vereinigung der Historischen Truppen (SVHT).

Kassier Werner Roggo konnte eine Jahresrechnung mit einem kleinen Gewinn präsentieren. Kommandant Marius Blanchard kam in seinem Rapport auf die Einsätze und die Zielsetzungen für das kommende Vereinsjahr zu sprechen. Für 100  Einsätze durfte der Vereinspräsident den Mitgliedern Daniel Neuhaus, Josef Bielmann und Bruno Brügger die Ehrenurkunde übergeben. Der Oberamtsmann Manfred Raemy dankte dem Harscht für den grossen Einsatz im vergangenen Jahr und wünschte dem Verein viel Erfolg und volle Befriedigung für das kommende Jahr und vor allem für das Jubiläumsjahr 2020.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema