Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

29 Jahre Alphornbläservereinigung Deutschfreiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit dem Neujahrsapéro und der 1. Sonntagsprobe am 13. Januar in Bösingen ist die Vereinigung in ihr 29. Jahr gestartet. Das Kirchenkonzert vom 10. Februar in der Pfarrkirche Giffers, das interne Wettblasen am 28. April in St. Antoni sowie die Wettspiel-Teilnahme am 52. Bernisch-Kantonalen Jodlerfest am 15. Juni in Brienz sind nur einige Anlässe in diesem Jahr. Dazu kommen noch weitere Auftritte.

Die Auftritte im ereignisreichen Jahr 2018 bleiben in bester Erinnerung, so das Eröffnungsspiel an der 104. Delegiertenversammlung des Eidgenössischen Jodlerverbandes am 10. März im Festsaal St. Leonhard in Freiburg, ebenfalls das obligate Alphorn-Zmorge bei Familie Lehmann in Schmitten im September, wie auch das interne Wettblasen am 23. April in Wünnewil. Die Teilnahme am westschweizerischen Wett- und Expertisenblasen in Yverdon-les-Bains galt auch als Vorbereitung zum Höhepunkt 2018, dem Wettvortrag am 29. Westschweizer Jodlerfest am 30. Juni in Yverdon-les-Bains. Die erreichte Note  2 berechtigt für die Teilnahme am Eidgenössischen Jodlerfest 2020 in Basel. Der Vorstand und die Kursleiter gaben und geben sich weiterhin grosse Mühe, die Qualität des Gruppenspiels zu verbessern, wie auch die Jugendformation «Di junge Tütschfrybùùrger Alphornbläser» blastechnisch zu fördern.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema