Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

70 «Freunde Syriens» wollen eine Waffenruhe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tunis Am ersten Treffen der Syrien-Kontaktgruppe «Freunde Syriens» fordern die Staaten eine sofortige Waffenruhe, um humanitäre Hilfe an die Bevölkerung zu ermöglichen. Im Papier wird der oppositionelle syrische Nationalrat als legitime Vertretung der Syrer bezeichnet. Von einem militärischen Engagement ist dagegen keine Rede. Die Staatenvertreter bevorzugen eine politische Lösung, zum Beispiel Straffreiheit für Präsident Baschar al-Assad oder eine arabische Friedenstruppe. Die Russen, die engsten Verbündeten Assads, und China blieben dem Treffen in Tunis fern. chs/sda

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema