Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Adventsanlässe in der Region

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf dem Grand-Places in der Stadt Freiburg gibt es dieses Jahr wieder ein kleines Adventsdorf mit Ständen, an denen viele schöne und nützliche Dinge zum Schenken und Freudemachen verkauft werden. Für die Besucher gibt es ein Eisfeld von über 400 Quadratmetern, auf dem sie Schlittschuhlaufen können; die Schuhe werden vor Ort vermietet. Ausserdem gibt es die Möglichkeit zum Eisstockschiessen, sogar mit Turnier, ein Karussell sowie Ponyreiten. Im Festzelt werden unter anderem Glühwein, Zimttee und kleine Mahlzeiten serviert. Das Adventsdorf ist bis zum 24. Dezember offen.

Grand-Places/Schützenmatte, Markt: Mo.–Fr., 16–21 Uhr, Sa. und So., 10–21 Uhr, Kuppelzelt: So.–Do., 10–23.30 Uhr, Fr.–Sa., 10–Mitternacht; Eisbahn: täglich, 9–21 Uhr.

Am kommenden Samstag findet in St. Ursen der traditionelle St.-Nikolaus-Markt statt. Unter den Ausstellern sind Vereine und Institutionen wie die Jubla, die Sensler Stiftung für Behinderte, das Hilfswerk Brücke – Le Pont sowie Familie im Garten. Mit dabei sind auch Hobbykünstlerinnen und -künstler, die unter anderem Kerzen, Socken, Bastelarbeiten, Glückwunschkarten, Liköre, Perlenschmuck, Holzsterne, Näharbeiten, Tonarbeiten und Shabby-Chic-Artikel sowie diverse kulinarische Köstlichkeiten anbieten. Um 17.30 Uhr kommt der Santiklous zu Besuch mit seinem Schmutzli. Er liest Geschichten vor und hört den Verslein der Kinder zu. Musikalisch umrahmt wird der Anlass von Janine Aerschmann, zudem spielt die Musikgesellschaft von St. Ursen ein paar Stücke.

Schulhausplatz, St. Ursen, oder bei schlechter Witterung in der Turnhalle, Sa., 3. Dezember, 17.30 Uhr.

Am Samstag findet zum 23. Mal der traditionelle St.-Nikolaus-Markt in Alterswil statt. Ortsvereine und Gewerbebetriebe sowie diverse Hobbykünstler bieten zahlreiche Produkte und mögliche Geschenkideen an. Der Anlass wird umrahmt mit einem Konzert der Jugendmusik um 13 und 14 Uhr in der Pfarrkirche. Um 13.30 Uhr findet zudem eine Märlistunde der Spielgruppe Jojo im Pfarrei­säli statt. Um 17.15 Uhr beginnt der St.-Nikolaus-Umzug, den die KAB organisiert. Er startet beim Restaurant Blüemlisalp, führt durchs Dorf und endet bei der Kirche, wo die Kinderbescherung stattfindet, offeriert vom Gewerbeverein.

Dorfplatz, Alterswil, Sa., 3. Dezember, ab 11 Uhr.

Am kommenden Sonntag findet in Plaffeien der traditionelle Santiklous-Umzug statt. Der Umzug mit Schafen, Eseln, Zwergli-Kindern, Engelchen, Hirten-Kindern, Schmutzli sowie mit dem Trychler-Club und dem Geisler-Club führt durch das Dorf. Der Santiklous hört sich die Versli der Kinder an, jedes erhält einen Lebkuchen. Zudem verkaufen die drei Organisatoren Elternverein, Jubla und Landfrauenverein feine Snacks und Getränke.

Dorfzentrum, So., 4. Dezember, 17 Uhr.

Im Pfarreizentrum von St. Antoni findet am Freitag wiederum der bereits zur Tradition gewordene Adventsmarkt statt. An 28 Marktständen wird ein reichhaltiges Angebot an Geschenkartikeln und Verpflegungsmöglichkeiten geboten. Der Anlass wird musikalisch umrahmt mit Auftritten der Tanzgruppen Intenza, Amicados und Artsco so wie der Jugendmusik St. Antoni. Natürlich kommen auch der Samichlous und seine Knechte zu Besuch, um die kleinen Besucher zu beschenken. Die Festwirtschaft ist im Pfarreizentrum eingerichtet, dort werden Raclette sowie feine Torten und Kuchen angeboten. Um 20.15 Uhr wird der «Stand des Abends» gekürt.

Beim Pfarreizentrum, Fr., 2. Dezember, 16–22 Uhr; Festwirtschaft bis 23.30 Uhr.

Von Freitag bis Sonntag findet bereits zum neunten Mal in Jaun der Weihnachtsmarkt statt. Auf dem Schulhausplatz bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, sich in vorweihnachtliche Stimmung zu bringen, etwa an Ständen, im Gespräch mit Freunden und Bekannten oder beim Krippenspiel, das aufgeführt wird.

Schulhausplatz, Jaun, Fr., 2. Dezember, 17–22 Uhr, Sa., 3. Dezember, 15–22 Uhr und So., 4. Dezember, 11–17 Uhr.

20 kreative Ausstellerinnen und Aussteller zeigen im schön geschmückten Garten des Restaurants Chemi-Hütta Liebevolles fürs Weihnachtsfest und bieten damit zahlreiche Ideen für Geschenke und Dekorationen. Ein abwechslungsreiches Festprogramm und eine tägliche Tombola mit tollen Preisen bieten den Besuchern des Wiehnachtsdörflis genüssliche Stunden unter Freunden.

Restaurant Chemi-Hütta, St. Silvester. Do., 1. Dezember/Fr., 17–22 Uhr; Sa., 3. Dezember, 14–22 Uhr; So., 4. Dezember, 11–16 Uhr.

Am Wochenende wird das malerische Städtchen Greyerz in weihnachtlichem Glanz erstrahlen. Ein Kunsthandwerkmarkt (Sa. 11–19 Uhr) bietet viele Ideen für Geschenke. Den ganzen Tag über gibt es ein Unterhaltungsprogramm für Kinder vor dem Tibet-Museum. Für musikalische Weihnachtsstimmung sorgen die Kadetten von l’Appel du Ma­noir (14.30 Uhr) und das Quatuor d’Albeuve (18 Uhr). Am Abend bleiben die Museen länger offen (bis 20 Uhr). Auch am Sonntag sorgen Bibiane Cattin (ab 11 Uhr) und die Musikschule Bulle (ab 14 Uhr) im Städtchen für vorweihnachtliche Stimmung.

Greyerz. Sa., 3. Dezember, 11–20 Uhr und So. 4. Dezember, 11–15.30 Uhr.

Am Wochenende findet im Schulhaus Liebistorf ein öffentliches Kerzenziehen statt. Die Schülerinnen und Schüler erwarten die Besucher zusammen mit ihren Lehrpersonen im festlich geschmückten Schulhaus. Sie servieren in der Kaffeestube Gebäck und Getränke. Mit dem Erlös wird laut Organisatoren direkt die Schulkasse unterstützt.

Schulhaus, Liebistorf, Sa., 3. Dezember, 10 Uhr bis 20 Uhr; So., 4. Dezember, 10 Uhr bis 18 Uhr.

Auch das Strohatelier Rechthalten ist adventlich unterwegs. Die diesjährige Ausstellung steht unter dem Motto «Alles ausser gewöhnlich» und zeigt, was aus dem Material Stroh alles möglich ist. Zudem ist das Strohatelier am Dienstag, 6. Dezember, auch Treffpunkt für das Adventsfenster Rechthalten.

Strohatelier, Rechthalten Mo.–Fr., 5.–9. Dezember, 12.–16. Dezember sowie 19–22. Dezember, 13–16 Uhr; Di., 6. Dezember, Adventsfenster: 18–20 Uhr.

Am Sonntag führen die Pferdefahr- und Sportfreunde des Seebezirks ihren Chlouseritt zur alten Galmhütte durch. Die Teilnehmenden sind gebeten, im Nikolaus-Look oder sonst originell verkleidet zu erscheinen. Auch Schmutzli und Unkostümierte sind laut Organisatoren willkommen. Der Ritt oder die Fahrt zum Treffpunkt ist auch in Gruppen möglich. Wer eine Reitgemeinschaft bilden möchte, kann bei den Organisatoren seine Kontaktdaten und seinen Abrittort angeben. Für das anschliessende Fondueessen ist eine Anmeldung bis heute Mittwoch nötig.

Galmwald, alte Galmhütte, So., 4. Dezember, Treffpunkt um 12 Uhr. Anmeldung unter sekretariat@pferdesportfreunde.ch oder 079 246 02 62

Am kommenden Sonntag findet der Adventsmärit in Golaten statt. Er wird dieses Jahr um einen Koffermärit bereichert. Wie jedes Jahr wird Gebackenes, Gebasteltes, Gestricktes und Genähtes verkauft. Der Koffermärit liefert weitere Geschenkideen. In der Kafistube werden verschiedene Speisen und Getränke sowie Süsses serviert, alles organisiert durch die Märitfrouä Golaten.

Sonntag, 4. Dezember. 2016 ab 11 bis 17 Uhr.

Mehr zum Thema