Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

An der Cäcilienfeier in Brünisried werden drei Sängerinnen geehrt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die festlichen Klänge der vierstimmigen lateinischen «Messa alla settecento» von Wolfram Menschick sowie die Cäcilienhymne bildeten den musikalischen Rahmen der Cäcilienfeier in Brünisried. Pater Blasius verglich das Dienen Jesu für die Menschheit mit den gesanglichen Diensten des Cäcilienchors für die Gemeinschaft und dankte dafür. Im Namen und Auftrag des Präses Niklaus Kessler richtete Josef Zbinden, Ansprechperson der Pfarrei, seine Dankesworte an die neue Dirigentin Gisela Murmann, an die langjährige Organistin Irène Achermann und an alle Chormitglieder für ihre treuen Dienste das Jahr hindurch. Für langjährige Chortätigkeit wurden drei Sängerinnen geehrt. Im Sopran blicken Marie-Cécile Kolly auf 30 Jahre und Priska Jungo-Schafer auf 10 Jahre als Sängerinnen zurück. Christa Mülhauser Brügger, Sängerin im Alt und Vizedirigentin, wurde für 15 Jahre als Vereinsmitglied geehrt. An der weltlichen Feier wurden die Geehrten im Kreise der Sängerfamilie abermals beglückwünscht; ihnen wurde für ihre Treue gedankt.

Mehr zum Thema