Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Anfragen von CVP-Grossräten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Anfragen von CVP-Grossräten

Nach Emanuel Waeber (siehe FN vom 9. Februar) ist Markus Bapst der zweite CVP-Grossrat, der im Zusammenhang mit den «Be- obachter»-Artikeln eine Anfrage eingereicht hat. «Der ?Beobachter? gilt als fundiert recherchiert. Die Bevölkerung im deutschsprachigen Teil das Kantons hat deshalb beunruhigt und teilweise ungläubig auf die Artikel reagiert», stellt Bapst fest. Er zeigt sich auch erstaunt darüber, dass eine klare Reaktion von Seiten des Staatsrats ausgeblieben ist. Er will deshalb von der Regierung wissen, ob sie von den im «Beobachter» genannten Fällen überrascht wurde, oder ob es sich gar um regelmässige Vorkommnisse handelt. Zudem verlangt Bapst eine Stellungnahme zur Überbelegung der Operationssäle. Und nicht zuletzt soll sich der Staatsrat darüber äussern, wie er das Vertrauen der Bevölkerung in die Notfallversorgung wieder gewinnen will. jlb

Mehr zum Thema