Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Angebot am Tochtertag wird grösser

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

freiburg Im Jahr der Informatik öffnen die Informatikabteilungen grösserer Betriebe zudem ihre Türen für Mädchen und ermöglichen ihnen damit den Einblick in die Berufswelt von Menschen, die mit Bits und Bytes arbeiten. Dabei erhalten die Mädchen auch Gelegenheit, konkrete Informatikaufgaben zu lösen, wie das Gleichstellungsbüro am Montag mitteilte. Im Rahmen des Projektes «Mädchen-Technik-los!» können Mädchen aber auch die Arbeit in einem technischen Betrieb kennenlernen.

Immer mehr Lehrpersonen nutzen den Tochtertag, um mit den Jungen, die an diesem Tag in den Klassen bleiben, die Vielfalt von möglichen Lebensmustern zu besprechen. «Beliebt sind die Treffen mit Vätern, die Erwerbs- und Familienarbeit partnerschaftlich aufteilen», schreibt das Büro und weist auf die Möglichkeit für Jungen hin, den Tag in einem Alters- und Pflegeheim oder in einer Kindertagesstätte zu verbringen. az

Weitere Informationen auf www.diejungs.ch und www.tochtertag.ch. Infomaterial für Mädchen, Knaben, Lehrpersonen, Eltern und Betriebe gibts bei der Geschäftsstelle Nationaler Tochtertag: Nationaler Tochtertag, Tel. 041 710 40 06, info@tochtertag.ch.

Mehr zum Thema