Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Anstieg der Covid-19-Fälle im Kanton Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit dem 19. Juni sind 17 neue Fälle von Covid-19 diagnostiziert worden. Das teilt die Sicherheits- und Justizdirektion mit. Auch zugenommen habe die Nachfrage nach Tests, insbesondere wegen Personen, die Symptome wie Fieber, Husten, Atembeschwerden oder Geruchs- und Geschmacksverlust aufwiesen. Der Kanton Freiburg verzeichnet derzeit 1204 Fälle, 117 Personen befinden sich in Quarantäne, zwei Personen sind hospitalisiert.

Nicht alle Bezirke sind gleich stark betroffen. Von den 17 neuen Fällen sind 6 auf den Greyerzbezirk und 7 auf den Vivisbachbezirk zurückzuführen. Je zwei neue Fälle sind im Sense- sowie im Saanebezirk gemeldet worden. In den übrigen drei Bezirken gab es seit dem 19.  Juni keine neuen positiven Tests.

Im Greyerzbezirk seien mehrere Jugendliche betroffen. Daher wurde eine von Schülerinnen und Schülern organisierte Veranstaltung in Bulle gestern abgesagt. 500 Personen hätten daran teilgenommen.

vau

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema