Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Anton Baeriswyl- Bertschy, Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Anton Baeriswyl-Bertschy wird am 20. Mai 1931 als fünftes Kind und Stammhalter in Obergerewil in eine kleine bäuerliche Welt hineingeboren. Die 1930er-Jahre sind allgemein geprägt von Armut, Hunger und grosser Unsicherheit. Immer wieder muss die Familie umziehen. Das Leben ist mühselig und ein einziger Kampf. Mit dem Kauf des Hauses in Tützenberg schaffen sich seine Eltern 1942 ein stabiles, sicheres Daheim. Der Schulweg nach Tafers und sein Beruf als Elektromonteur machen seine Welt grösser. Auf seinem Arbeitsweg begegnet er im Rohrmoos seiner Frieda. Nach der Heirat 1955 lebt die Familie mit den zwei Töchtern Marianne und Bernadette in Tafers.

1971 kann Anton Baeriswyl-Bertschy das umgebaute Elternhaus in Tützenberg übernehmen. Zwei Jahre danach wird der Nachzügler Hans-Peter geboren. Seinen Horizont erweitert Anton zusammen mit Frieda auf Städtereisen und in den Ferien auf Gran Canaria. Seinem Arbeitgeber bleibt er bis zu seiner Pensionierung mit 62 Jahren treu. Die gemeinsame Reise nach Australien bleibt eine prägende Erinnerung.

Die Diagnose Parkinson macht ihm bereits früh bewusst, dass die Welt nun wieder kleiner werden wird. 2005 zieht er zusammen mit Frieda wieder zurück nach Tafers. Mit grosser Unterstützung seiner Frau kann er sein neues Heim noch zehn Jahre geniessen. Der Turner, Wanderer und Skifahrer von damals braucht nun einen Stock. Später löst der Rollator das Auto ab.

2015 wird ein Umzug ins Pflegeheim notwendig. Seine Welt wird wiederum ein Stück kleiner. Ein paar wenige Schritte im Zimmer, und sonst ist der Rollstuhl eine Hilfe. Wie am Anfang seines Lebens muss er wegen Renovationsarbeiten auch im Altersheim mehrmals umziehen. Es scheint, als ob sich sein Lebenskreis schliessen würde. Gegen Ende ist sein Leben wieder wie am Anfang – mühselig und ein Kampf. Am 7. Oktober 2017 schläft Anton Baeriswyl-Bertschy für immer ein.

Eing.

Mehr zum Thema