Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auch die Freiburger machen guten Merlot

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der teilweise im Barrique ausgebaute Merlaü 2012 aus den Hängen des Waadtländer Ortes St-Saphorin erhielt in der Kategorie Merlot die höchste Auszeichnung. Am prestigeträchtigen internationalen Wettbewerb Mondial du Merlot wurden laut einer Mitteilung 430 Merlots und Assemblagen bewertet. Die Weine stammen aus 23 Ländern. Ein Drittel der Teilnehmer erhielt eine Auszeichnung. Dieses Jahr gingen 32 Medaillen in die Schweiz, darunter neun ins Tessin, das als Schweizer Zentrum des Merlots gilt. In der Schweiz befinden sich 1028 der weltweit 280 000 Hektaren, auf denen Merlot angebaut wird.

Die Staatsreben sind zudem mit dem Vinofed-Preis ausgezeichnet worden. Er geht an den Wein mit der besten Klassierung, unter Berücksichtigung der Gesamtnote und der Einstimmigkeit innerhalb der Jury. Mit den Auszeichnungen wird der Einsatz von Winzer Yvan Regamey, Önologe Gérald Vallélian und des ganzen Teams belohnt. Der Merlaü 2012 wird ab Ende Juni erhältlich sein. fca

Mehr zum Thema