Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Barry Brust wechselt nach China

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach vier Saisons in der russischen Kontinental Hockey League (KHL) bei Zagreb und Bratislava kam Barry Brust letztes Jahr als Ersatz für den in die NHL abgewanderten Reto Berra zu Gottéron. In der Qualifikation stark (Fangquote von 92,6 Prozent), konnte er in den Playoff-Viertelfinals gegen Lugano nicht mehr überzeugen. Nun wechselt der 35-jährige Kanadier zurück in die KHL. Nachdem er zuvor bei den Russen von Omsk und den Krefeld Pinguinen im Gespräch gewesen ist, hat der 188 Zentimeter grosse und über 100 Kilogramm schwere Goalie-Hüne mit dem unorthodoxen Spielstil einen Vertrag bis Ende Saison mit den Kunlun Red Stars unterschrieben. Der chinesische Verein aus Peking nahm in der Saison 2016/17 erstmals an der KHL-Meisterschaft teil. In der Ost-Division belegt Kunlun nach 16. Spielrunden den 9. Rang bei 13 Teams. Brust ersetzt im Team der Chinesen den verletzten Ivan Nalimov. Im internationalen Kader von Kunlun steht übrigens kein waschechter Chinese.

fs

Mehr zum Thema