Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Beat Hayoz ist neuer Präsident der FRF

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beat Hayoz, Gymnasiallehrer aus Düdingen, ist am Freitag an der Generalversammlung der FRF in Düdingen zum neuen Präsidenten gewählt worden. Er übernimmt das Präsidium von Hans-Ulrich Marti aus Wünnewil. Dieser stand der FRF während sieben Jahren vor. Als Regionalrat bleibt Marti im Vorstand der Regionalgenossenschaft Bern Freiburg Wallis. Wie die FRF mitteilt, wählte die Versammlung auch die Vorstandsmitglieder für die neue Amtszeit: Christine Jakob, Murten, Sibylle Werndli und Ueli Johner aus Kerzers, Hugo Gaberell, Cordast, Mario Wüthrich, Courtaman, Bruno Baeriswyl, Leander Heldner und Bernadette Lehmann aus Wünnewil.

Seit einigen Wochen hat das Regionaljournal ein eigenes Studio im Zentrum von Freiburg, von wo aus Patrick Mülhauser und Matthias Haymoz vermehrt aus der Region berichten werden. Andreas Schefer, Präsident der RGB Bern Freiburg Wallis, wie auch der neue FRF-Präsident Beat Hayoz unterstrichen die Wichtigkeit der medialen Präsenz von Deutschfreiburg in unabhängigen Medien. Die Einweihung des Studios ist am 24. Mai.

Von Beat Witschi, Medienverantwortlicher beim Schweizer Radio und Fernsehen SRF, liess sich die Versammlung unter anderem über die Möglichkeiten und Tücken der neuen Internetplattform des SRF informieren. ak

Mehr zum Thema