Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Betreiber der Bergbahnen von Charmey müssen Konkurs anmelden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es war ein rabenschwarzer Freitag für alle Freiburger Skifreunde: Die Betriebsgesellschaft der Bergbahnen von Charmey, die Télécabine Charmey-Les-Dents-Vertes en Gruyère AG, musste ihre Bilanz deponieren und somit Konkurs anmelden. Dies, obwohl es kein aussergewöhnlicher, aber doch ein guter Winter war und das Defizit per 26. Februar lediglich 336 000 Franken betrug.

Da die Bahnen nicht der Betreibergesellschaft ­gehören, bedeutet dies noch nicht zwangsweise das Ende für das Skigebiet. Es ist nun an den Besitzern, der Télégruyère AG und der Remontées mécaniques fribourgeoises AG – an denen auch der Kanton beteiligt ist –, für die auf 4,8 Millionen Franken geschätzten Bahnen eine neue Betreiberschaft zu suchen.

Klar aber ist: Die Bahnen bleiben während des Rests des Winters und nach Ansicht aller Beteiligten wahrscheinlich auch während dieses Sommers geschlossen. Und die Angestellten der Betreibergesellschaft – rund 40 im Winter, rund 15 im Sommer – erhalten ihre Kündigung.

«Dies ist nicht nur für unsere Gemeinde eine Niederlage, sondern für den ganzen Kanton», sagte der abtretende Syndic der Gemeinde Val-de-Charmey, Yves Page, gestern vor den Medien. Staatsrat Olivier Curty (CVP) sprach von «Traurigkeit», Pierre-Alain Morard, der Direktor des Freiburger Tourismusverbands, gar von einem «Stich im Herzen».

Darüber, wie sich dieser Konkurs auf den Tourismus in Jaun auswirken könnte, scheiden sich die Geister. Während der dortige Syndic und Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Jean-Claude Schuwey vermutet, dass sich die Gäste aus Charmey auf die anderen Regionen verteilen könnten, sieht Gemeinderat und SVP-Grossrat Roger Schuwey aus dem Fang ganz klar einen möglichen Nachteil auch für seine Gemeinde.

jcg

Bericht Seite 2

«Dies ist nicht nur für unsere Gemeinde eine Niederlage, sondern für den ganzen Kanton.»

Yves Page

Syndic Val-de-Charmey

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema