Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bilanz: «Das Publikum und die Künstler haben es genossen»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Initiantin von «Rocking Christmas», die Freiburger Sängerin Kristin Ash, war am Donnerstagabend nach getaner Arbeit müde, aber zufrieden: «Es war grossartig, ich habe absolut nichts Negatives gehört. Sowohl das Publikum als auch die Künstlerinnen und Künstler haben die drei Abende genossen und sich ehrlich gefreut.»

Am Dienstag (Bellamy Brothers und Gölä) und am Donnerstag (Freiburger Abend) waren die 540 Sitzplätze im Podium ausverkauft; am Mittwoch (I Quattro) kamen rund 490 Personen.

Ob es «Rocking Christmas» auch 2011 geben wird, will Kristin Ash noch nicht definitiv sagen. «Zuerst muss ich die Ausgabe 2010 setzen lassen. Ideen und Kontakte wären aber vorhanden.» Einer wäre auf jeden Fall gerne wieder dabei: Der britische Musiker Ken Hensely musste seine Teilnahme dieses Jahr kurzfristig absagen, liess aber per Videobotschaft wissen, er erinnere sich gerne an seinen Auftritt 2009 und würde 2011 mit Freuden wieder kommen … cs

Mehr zum Thema