Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Chris DiDomenico verlässt Gottéron Ende Saison und geht zum SC Bern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nun ist es offiziell: Chris DiDomenico wird seinen Ende Saison auslaufenden Vertrag mit Gottéron nicht verlängern. Der kanadische Stürmer hat für die nächsten beiden Jahre beim SC Bern unterschrieben.

Am Wochenende hatte Berns Sportchef Andrew Ebbett gegenüber dem Online-Portal Watson gesagt, dass die Verhandlungen mit Chris DiDomenico weit fortgeschritten seien und noch diese Woche die Vollzugsmeldung folgen werde. Am Montagmorgen war es bereits so weit: DiDomenico stürmt die nächsten beiden Saisons offiziell für den SCB. Damit hat der Kanadier das Angebot der Freiburger ausgeschlagen, die ihn zu gekürzten Bezügen halten wollten. Spielerisch ist der Abgang von DiDomenico – er ist aktuell der Topskorer der Freiburger – für Gottéron gewiss ein grosser Verlust.

Nachdem mit Ryan Gunderson und David Desharnais zwei Ausländer ihre Verträge mit Gottéron verlängert haben, sind für die Saison 2022/23 damit drei Positionen neu zu besetzen. Bei einem Aufsteiger in die National League wären gar sechs Söldner erlaubt, die Freiburger planen aber mit deren fünf. Gesucht wird je ein Defensiv-Verteidiger, Center und Flügelstürmer.

Der 32-jährige Stürmer DiDomenico hatte sechs Saisons für die SCL Tigers gespielt und steht seit der Meisterschaft 2020/21 bei Gottéron unter Vertrag. Der heissblütige Kanadier hat in dieser Zeit 279 NL-Spiele absolviert und dabei 254 Skorerpunkte (72 Tore/182 Assists) erzielt. Im laufenden Championat steht DiDomenico mit Gottéron bei 9 Toren und 17 Assists.

Im SC Bern sind mit der Verpflichtung von DiDomenico sowie den weiterlaufenden Verträgen von Cory Conacher, Kaspars Daugavins und Dominik Kahun (mit NHL-Ausstiegsklausel) im Hinblick auf die kommende Saison vier der neu fünf oder sechs Ausländerpositionen besetzt.

«Chris DiDomenico hat seine Qualitäten in all den Jahren, in denen er in unserer Liga spielt, eindrücklich bewiesen. Er ist eine starke Leaderfigur auf und neben dem Eis. Unterstrichen wird dies mit bemerkenswerten Skorerwerten. DiDomenico spielt mit Emotionen und grossem Kampfgeist. Das ist genau, was wir in unserem Team wollen», lässt sich Sportchef Andrew Ebbett in einer Mitteilung des SCB zitieren.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema