Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

CVP ist nicht überzeugt vom Parkhaus Ost

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die CVP Region Murten steht dem geplanten Bau des neuen Parkhauses auf dem Viehmarkt skeptisch gegenüber. Die Kosten für das Bauprojekt werden auf 15 Millionen Franken geschätzt. «Dies können und dürfen wir den Murtner Steuerzahlern nicht zumuten», schreibt die CVP in einer Pressemitteilung.

Die Ortspartei befürchtet, dass sich dadurch die Steuern erhöhen könnten und andere wichtige Investitionen gefährdet würden. Durch die Änderung des Parkregimes im vergangenen Herbst habe sich die Situation in der Altstadt bereits etwas entspannt; nun müssten rasch weitere Schritte folgen, verlangt die CVP. Die Partei sieht eine rasche Einführung der Begegnungszone Altstadt und die Realisierung der Tempo-30-Zonen in der Ryf und der Meylandstrasse als wichtige Massnahmen an. Dabei sollten aber keine Parkplätze aufgehoben werden. Zudem schlägt die CVP vor, anstelle des geplanten Parkhaus Ost den Viehmarkt mit einem Schrankensystem auszustatten und so einen kostenpflichtigen Parkplatz mit etwa 110 Plätzen zu schaffen. So wären weniger Kontrollen nötig und die Stadt könnte mehr Einnahmen generieren. Zudem schlägt die CVP eine Erhöhung des Parkplatzangebots für Zweiräder in der Altstadt und eine Prüfung der technischen Machbarkeit der Aufstockung des City-Parkings vor. tap

Mehr zum Thema