Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«D Seisler hiis böös» jetzt auch als Hörbuch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit kurzem ist die satirische Erzählung «D Seisler hiis böös» des Sensler Autors Christian Schmutz als Hörspiel erhältlich. Bereits mit dem Buch ist eine Hörbuch-CD mit einigen Kapiteln erschienen – dies als Einstiegshilfe für die Leser. Im Hörspiel steckt aber viel mehr Drama und Emotionen. Christian Schmutz hat seine Geschichte rund um das Beratungsbüro für Senslerdeutsche Anliegen zusammen mit 31 Sprecherinnen und Sprechern unterhaltsam in Szene gesetzt. Das Hörbuch basiert auf der Erzählung, der Autor hat diese aber etwas weiterentwickelt.

im

Christian Schmutz: «D Seisler hiis böös», Hörspiel, Zytglogge Verlag, Basel.

Ein Kampf für Freiheit und das Träumen

Personen, die die verbotene Fähigkeit zu träumen besitzen, werden von der Gesellschaft geächtet. Die junge Eliana, die als Weberin im «Haus der Spinnweben» arbeitet, ist eine von ihnen. Eines Tages wird ein bewusstloses Mädchen aufgefunden. Der einzige Hinweis auf seine Identität ist ein Tattoo. Dieses besteht nur aus einem Wort: Eliana. «Die Stadt der verborgenen Träume» ist ein Fantasyroman für junge Erwachsene der finnischen Autorin Emmi Itäranta.

cm

Emmi Itäranta. «Die Stadt der verbotenen Träume». Zürich, Arctis Verlag. 368 S.

Mehr zum Thema