Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Bezirksmusikfest bleibt dem Musikverband in guter Erinnerung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Musikverband des Seebezirks blickt an seiner Delegiertenversammlung im Musikpavillon von Gurmels auf ein gutes und erfolgreiches Vereinsjahr zurück. Der Solistenwettbewerb in Cressier war einer der grösseren Anlässe, die der Musikverband im aktuellen Jahr organisiert hatte. In vier Kategorien massen sich insgesamt 43 junge Musikantinnen und Musikanten aus dem Seebezirk. In der Kategorie D gewann Eline Catalini von der Kadettenmusik Murten.

Als erfolgreich wurde ebenfalls das Bezirksmusikfest Cress’end’eau in Cressier bezeichnet. Während dem ersten Juni-Wochenende besuchten rund 3500 Gäste das Festgelände. Willi Aebi, Präsident des Organisationskomitees, nutzte die Gelegenheit, um den anwesenden Delegierten der verschiedenen Musikgesellschaften des Seebezirks seinen Dank für gute Zusammenarbeit auszusprechen.

Gute Neuigkeiten hatte auch Kassier Pascal Ackermann zu verkünden: Die Rechnung des Musikverbandes des Seebezirks schloss mit einem Gewinn von 16 Franken ab, dies bei einem Vereinsvermögen von 26 230 Franken. Der Jahresbeitrag bleibt unverändert bei zwei Franken pro Mitglied bestehen. Aufgrund der gestiegenen Kontogebühren sei vorgesehen, die Konten neu nur noch bei einer einzigen Bank zu führen, sagte Ackermann abschliessend.

Mehr zum Thema