Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Bollwerk-Festival reist nach Zürich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Weil das Kunstfestival Belluard Bollwerk in Freiburg wegen der Corona-Pandemie im Sommer nicht stattfinden konnte, haben die Organisatoren um Direktorin Laurence Wagner einen «Plan BB» entwickelt, der vorsieht, Teile des Programms über das Jahr verteilt an verschiedenen Orten doch noch zur Aufführung zu bringen (die FN berichteten). Einer der Höhepunkte dieser Nomadenausgabe findet am kommenden Donnerstag im Theater Gessnerallee in Zürich statt: Dort ist das Literaturformat «Poesie ist kein Luxus» mit den Künstlern Mohamed Almusibli und Stéphanie Rosianu sowie dem Collective X zu sehen. Anschliessend gibt es Musik mit dem Duo Rose & Mathilde. Für Freiburgerinnen und Freiburger, die gemeinsam nach Zürich reisen möchten, steht ein Bus zur Verfügung. Es sind sowohl Kombi-Tickets für Bus und Vorstellung erhältlich als auch Billette nur für die Vorstellung. Der Anlass wird zudem vom Zürcher Radio Megahex übertragen.

Weitere Aufführungen des Bollwerk-Festivals finden von Oktober bis Dezember an verschiedenen Freiburger Spielorten statt. So gastiert es am 10. Oktober im Bad Bonn in Düdingen, unter anderem mit dem Duo Reymour. Am 17. Oktober gibt es in der Blue Factory ein Bollwerk-Programm, am 5. und 6. November im Fri-Son, am 21. November im Alten Bahnhof Freiburg und am 4. Dezember in der Kunsthalle Fri Art.

cs

 

Gessnerallee, Zürich: Do., 24. September, 20 Uhr. Abfahrt des Busses beim Alten Bahnhof Freiburg um 18 Uhr, Rückkehr ca. 0.30 Uhr. Infos und Reservation: www.belluard.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema