Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das Kollegium St. Michael zeigt am Samstag Kunst im Entstehungsprozess

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie lernen junge Chorleiter, einen Chor zu dirigieren? Und wie entsteht eine Skulptur? Dies alles gibt es am kommenden Samstag am Kollegium St. Michael in Freiburg zu entdecken.

Der im Jahr 2013 von ehemaligen Schülerinnen und Schülern gegründete Verein «Kultur am Kollegium St. Michael» hat sich zum Ziel gesetzt, die kulturellen Akteure der Schule mit finanziellen und organisatorischen Mitteln zu unterstützen. Wie das Kollegium mitteilt, organisiert der Verein zum Auftakt seiner dritten Saison deshalb am kommenden Samstag eine Kulturmatinee unter dem Motto «Kunst als Work in Progress».

Neben der Chorleitung sowie der Bildhauerei und dem Linolschnitt sind auch andere Künste «im Entstehen» zu erleben. So zeigen verschiedene Ateliers, wie junge Schauspieler lernen, ihre Stimme richtig einzusetzen, was Improvisationstheater oder eine Stellprobe bedeuten und wie ein Kurzfilm über das Kollegium St. Michael entsteht.

Ein ehrgeiziges Ziel hat sich die Fanfare gesetzt: Die jungen Instrumentalisten und ihr Dirigent werden gemäss Mitteilung eine ihnen bis dahin noch völlig unbekannte Partitur zuerst entziffern, dann an deren Interpretation arbeiten–und das Stück zum Schluss beim Aperitif vor den Anwesenden aufführen. rb

Kollegium St. Michael, Freiburg. Sa., 3. Oktober, 9 bis 11.45 Uhr: Besucherstand und Bar der Ehemaligen auf dem Kollegiumsplatz. 9.30 bis 11.45 Uhr: Ateliers zum freien Besuch (Ortsplan am Besucherstand erhältlich). 11.45 Uhr: festlicher Aperitif, begleitet von der Fanfare.

Mehr zum Thema