Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Die definitiven Resultate sind da: Christoph Wieland, Lise-Marie Graden und Vincent Bosson sind neue Oberamtspersonen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am heutigen Wahlsonntag entscheidet sich, wer in die Oberämter des See-, Saane- und Greyerzbezirks einzieht. Mit dem FN-Liveticker halten wir Sie über die neusten Entwicklungen auf dem Laufenden.

16.07 Uhr: Der neugewählte Oberamtmann des Seebezirks, Christoph Wieland (FDP), bedankt sich für die Unterstützung. Das Resultat sei erwartungsgemäss ausgefallen.

16.05 Uhr: Christian Clément (Die Mitte), sagt, er hätte im Rennen ums Oberamt des Saanebezirks gerne gewonnen. Aber der Fall sei klar: Lise-Marie Graden sei bekannter als er. Die Mitte habe nun hohe Erwartungen an Graden und werde genau hinschauen, wie sie ihre Arbeit auszuführen gedenke.

16.03 Uhr: Lise-Marie Graden (SP), erste Oberamtfrau des Kantons, zeigt sich kurz nach der Wahl sehr erfreut über ihr Ergebnis: «Ich bin sehr stolz. Ich möchte allen danken, die mich gewählt haben.»

15.40 Uhr: Die im Seebezirk unterlegene Julia Senti (SP) ist dennoch zufrieden mit ihrem Resultat. «Ich habe damit gerechnet», sagte sie im Stamm der SP in der Bar Cave in Blue in Murten gegenüber der FN. «Es freut mich, dass ich 1000 Stimmen mehr holen konnte gegenüber dem ersten Wahlgang und das rechtfertigt den zweiten Wahlgang.» Die Wahl sei eine spannende Erfahrung gewesen. Sie freue sich nun, im Murtner Gemeinderat mitwirken zu können. «Machen wir doch den Champagner auf.»

Trotz zweitem Platz zufrieden: Oberamtskandidatin Julia Senti.
Corinne Aeberhard

14.55 Uhr: Die definitiven Resultate sind da:

  • Christoph Wieland (FDP) wird neuer Oberamtmann des Seebezirks. Er holt 5944 Stimmen. Julia Senti (SP) erhält 4081 Stimmen.
  • Lise-Marie Graden (SP) wird neue Oberamtfrau des Saanebezirks mit 15 630 Stimmen. Christian Clément (Die Mitte) ist Zweitplatzierter mit 11 834 Stimmen.
  • Im Greyerzbezirk gewinnt Vincent Bosson (FDP) deutlich mit 11 225 vor Grégoire Kubski (SP) mit 5210 Stimmen.

 14.44 Uhr: Wo sind die Stimmen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer? Im See-, Saane- und Greyerzbezirk fehlen sie noch. Zudem wartet der Greyerzbezirk noch auf die Gemeinde Haut-Intyamon.

14.33 Uhr: Lise-Marie Graden (SP) dürfte die erste Oberamtfrau der Geschichte des Kantons Freiburg werden. Die Stimmen sämtlicher Gemeinden sind nun ausgezählt. Graden liegt mit 15 524 Stimmen vor Christian Clément (Die Mitte) mit 11 736 Stimmen. Es fehlen nun noch die Stimmen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. 

14.20 Uhr: Jetzt ist das Resultat von Merlach wieder da – unverändert: 157 Stimmen für Christoph Wieland (FDP) und 119 Stimmen für Julia Senti (SP).

14.18 Uhr: Merlach überprüft das Resultat der Oberamtswahlen See und zieht das Ergebnis zurück. Es ist auf der Homepage des Kantons nicht mehr einsehbar. Die kleine Gemeinde mit 580 Einwohnerinnen und Einwohner dürfte aber nicht gross ins Gewicht fallen. 

14.16 Uhr: Auch in Belfaux holt Lise-Marie Graden (SP) die Mehrheit der Stimmen und auch hier ist das Resultat sehr knapp. Graden holt 445 Stimmen, Christian Clément (Die Mitte) 391 Stimmen.

14.12 Uhr: Die letzte Gemeinde des Seebezirks ist ausgezählt. In Misery-Courtion holt Christoph Wieland (FDP) 247 Stimmen und Julia Senti (SP) 176 Stimmen. Jetzt fehlen nur noch die Stimmen der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer. Damit hat Wieland in allen Gemeinden des Seebezirks die Mehrheit der Stimmen geholt.

14.03 Uhr: Jetzt hat auch Merlach die Stimmen ausgezählt. Christoph Wieland (FDP) liegt auch hier mit 157 Stimmen vorne. Julia Senti (SP) erhält 119 Stimmen.

13.52 Uhr: Die Oberamtwahlen Saane gehen in die Zielgerade. In Corminboeuf führt Lise-Marie Graden (SP) mit 527 Stimmen vor Christian Clément (Die Mitte) mit 434 Stimmen. Und auch in Corminboeuf führt sie, und zwar mit 1853 Stimmen vor 1157 Stimmen für Clément. Graden baut damit ihren Vorsprung aus.

13.45 Uhr: Zwischenstand nach einer Stunde und 45 Minuten nach Schliessung der Wahlurnen: Im Seebezirk ist der Sieg von Christoph Wieland (FDP) so gut wie sicher. Er gewinnt bisher alle Gemeinden für sich und erhält 5525 Stimmen. Es fehlen noch zwei Gemeinden und die Stimmen der Auslandschweizer. Im Saanebezirk liegt Lise-Marie Graden (SP) momentan mit 2863 Stimmen vor Christian Clément (Die Mitte). Es fehlen noch vier Gemeinden und die Stimmen der Auslandschweizer. In vielen Gemeinden war das Resultat sehr knapp. Im Greyerzbezirk liegt Vincent Bosson (FDP) deutlich vor Grégoire Kubski (SP). Dort müssen noch vier Gemeinden und die Stimmen der Auslandschweizer ausgezählt werden.

13.38 Uhr: Murten ist ausgezählt. Dort führt – wenig überraschend – Christoph Wieland (FDP). Julia Senti (SP) holt in ihrer Wohngemeinde immerhin 1041 Stimmen, Wieland erhält 1368 Stimmen.

13.33 Uhr: Nach Auszählung von 21 von 27 Gemeinden im Saanebezirk führt Lise-Marie Graden (SP) noch immer. Die Resultate aus dem Gemeinden bleiben knapp. So gewinnt Christian Clément (Die Mitte) in Le Mouret 566 Stimmen, Graden 398 Stimmen.

13.29 Uhr: In seiner Wohngemeinde Mont-Vully holt Christoph Wieland (FDP) 714 Stimmen, Julia Senti (SP) 640 Stimmen. Courtepin ist jetzt auch ausgezählt. Auch hier führt Wieland mit 593 Stimmen zu 508 Stimmen zu Senti.

13.21 Uhr: Ulmiz ist ausgezählt: 89 Stimmen für Christoph Wieland (FDP) und 49 Stimmen für Julia Senti (SP).

13.18 Uhr: Die Stadt Freiburg ist ausgezählt. Dort erhält Lise-Marie Graden (SP) 5649 Stimmen und liegt damit deutlich vor Christian Clément (Die Mitte) mit 2609 Stimmen. Jetzt führt Graden deutlich mit 11 292 Stimmen. Clément kommt auf 8260 Stimmen. Acht Gemeinden sind noch nicht ausgezählt.

13.12 Uhr: Und es bleibt spannend im Saanebezirk: Christian Clément (Die Mitte) führt jetzt mit nur gerade acht Stimmen Vorsprung vor Lise-Marie Graden (SP)!

13.10 Uhr: Nach Auszählung von Matran, Neyruz, Cottens und Gibloux hat Lise-Marie Graden (SP) ihren Vorsprung auf 197 Stimmen ausgebaut. Sie führt nun mit 5340 Stimmen. 5143 Stimmen erhält Christian Clément (Die Mitte). 

13.06 Uhr: Im Saanebezirk sind mit 14 von 27 Gemeinden jetzt mehr als die Hälfte der Gemeinden ausgezählt. Hier hat sich das Blatt gewendet: Lise-Marie Graden (SP) führt jetzt mit nur gerade 134 Stimmen vor Christian Clément (Die Mitte). In Marly führt Graden deutlich: Mit 1264 Stimmen zu 957 Stimmen für Clément.

13.03 Uhr: Jetzt ist die Hälfte aller Gemeinden im Seebezirk ausgezählt und noch immer liegt Christoph Wieland (FDP) vorne. In Kerzers erzielt er 726 Stimmen. Julia Senti (SP) erhält dort 393 Stimmen. In Courgevaux gehen 206 Stimmen an Wieland und 145 an Senti. 

12.59: Im Seebezirk sind nun auch Kleinbösingen und Galmiz ausgezählt. In Kleinbösingen führt Christoph Wieland (FDP) mit 137 Stimmen zu 81 Stimmen für Julia Senti (SP). Auch in Galmiz liegt er vorne: Mit 133 zu 59 Stimmen.

12.50 Uhr: Im Seebezirk sind 5 von 18 Gemeinden ausgezählt. Hier liegt Christoph Wieland (FDP) momentan mit 1311 Stimmen vor Julia Senti (SP) mit 838 Stimmen. Ausgezählt haben die Gemeinden Fräschels, Greng, Gurmels, Muntelier und Ried bei Kerzers und in allen diesen Gemeinden führt Wieland. Am knappsten ist das Rennen in Muntelier: Christoph Wieland liegt mit 197 Stimmen nur zwölf Stimmen vor Julia Senti.

12.40 Uhr: Im Saanebezirk sind 12 von 27 Gemeinden ausgezählt. Es zeichnet sich ein sehr enges Rennen ab. Christian Clément (Die Mitte) führt mit 2228 Stimmen, Lise-Marie Graden (SP) folgt mit 2055 Stimmen.

12.36 Uhr: Im Greyerzbezirk sind 9 von 26 Gemeinden ausgezählt. Vincent Bosson (FDP) führt derzeit mit 69 Prozent der Stimmen vor Grégoire Kubski (SP) mit 31 Prozent.

12.33 Uhr: Schon wieder eine Gemeinde im Saanebezirk mit knappem Ausgang: In La Brillaz liegt Lise-Marie Graden (SP) mit nur gerade 25 Stimmen vor Christian Clément (Die Mitte). Graden: 350 Stimmen, Clément: 325 Stimmen.

12.29 Uhr: Auch Greng hat ausgezählt, und auch hier erhält Christoph Wieland (FDP) mehr Stimmen als Julia Senti (SP). Wieland: 51 Stimmen, Senti: 23 Stimmen.

12.21 Uhr: Die erste Gemeinde im Seebezirk hat die Stimmen ausgezählt. In Ried bei Kerzers liegt Christoph Wieland (FDP) mit 237 Stimmen vor Julia Senti (SP) mit 100 Stimmen.

12.19 Uhr: In Chénens herrscht Gleichstand: Sowohl Christian Clément (Die Mitte) als auch Lise-Marie Graden (SP) erhalten 94 Stimmen. In Treyvaux liegt Christian Clément mit 325 Stimmen klar vor Lise-Marie Graden mit 198 Stimmen.

12.15 Uhr: Die Stimmen der ersten Gemeinde im Saanebezirk sind ausgezählt: In Avry hat Christian Clément (Die Mitte) die Nase mit nur gerade fünf Stimmen Unterschied vorn. Clément erhält 286 Stimmen, Lise-Marie Graden (SP) 281 Stimmen.

12.09 Uhr: Julia Senti (SP) und Christoph Wieland (FDP) kämpfen um den Platz im Oberamt des Seebezirks. Im Saanebezirk duellieren sich Lise-Marie Graden (SP) und Christian Clément (Die Mitte). Im Greyerzbezirk steigen zwei Männer ins Rennen: Vincent Bosson (FDP) und Grégoire Kubski (SP).

In den folgenden Karten werden die Resultate in Echtzeit angezeigt:

12.00 Uhr: Die Wahllokale sind jetzt geschlossen. Das Auszählen der Stimmen beginnt. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema