Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Den Rebberg vor Augen, einen edlen Tropfen in der Hand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Oktoberanlass des Lions Clubs 3 Seen/Lacs hat, wie könnte es um diese Jahreszeit anders sein, beim Clubmitglied Christophe Dupasquier, Inhaber der Cave du Vieux-Praz in Praz, stattgefunden.

Auf einem Weingut gibt es immer etwas zu tun, sei es im viereinhalb Hektar grossen Rebberg am Mont Vully oder im Weinkeller in unmittelbarer Nähe des Murtensees; vor allem dann, wenn man wie Christophe laufend neue Ideen entwickelt und von der Theorie ins Fass umsetzt. Dies ist gar nicht so einfach, denn der Ertrag einer neu bepflanzten Parzelle zahlt sich erst nach drei bis vier Jahren aus. Somit muss der künftige Trend des Weinmarktes beziehungsweise der Konsumentenvorliebe schon fast erahnt werden, und dies unter Berücksichtigung der möglichen Konsequenzen der Klimaerwärmung.

Das erlesene Angebot umfasst unter anderem einen Divico. Der Name dieses Weins mit Gamaret-ähnlicher Qualität erinnert an den legendären Anführer der Helvetier. Obwohl es die Rebsorte seit 2013 gibt, ist sie bei den Konsumenten noch wenig bekannt.

Natürlich wurde nicht nur erklärt und zugehört, sondern auch intensiv degustiert und ordentlich geschmaust. Der Anlass war zeitlich von – bis geplant. Das von hat hervorragend geklappt, während das Bis ziemlich grosszügig gehandhabt wurde …

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema