Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Polysport-Club Saane-Freiburg war zum 30. Mal auf Pfingstvelotour

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit 30  Jahren organisiert der Polysport-Club Saane-Freiburg jeweils über das Pfingstwochenende eine Velotour. Zum diesjährigen Jubiläum hat der Club eine Tour mit etlichen Premieren organisiert: Das Teilnehmerfeld war mit 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmern so gross wie noch nie. Weiter hatten sich auch ehemalige Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Die Tour startete bereits am Freitag und dauerte vier Tage. Auch ein Besenwagen stand bei der diesjährigen Austragung zur Verfügung. Schliesslich fand die Tour erstmals im Tessin statt.

Die Organisatoren und der Vorstand des Polysport-Clubs freuten sich besonders darüber, dass sich ein ehemaliger Teilnehmer aufgrund des letzt­jährigen Artikels in den FN zur Pfingstvelotour angemeldet hat.

Obwohl an der diesjährigen Tour für einmal nicht das sportliche Erlebnis im Vordergrund stand, gab es eine «Königsetappe» (genannt die «Fitti»): Sie führte von Locarno über die Alpe di Neggia, Indemini und Ponte Tresa nach Melide. Dabei galt es, 1550 Höhenmeter zu überwinden und eine lange Abfahrt über einen steilen Schotterweg zu meistern.

Am Montagabend, bei der Rückgabe der Fahrräder, waren die Organisatoren (genannt «Reisebüro MiChri», Motto: «Besser als Baumeler, fast so gut wie Para Travel») froh, dass alles rund lief und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unfallfrei zurück in Freiburg ankamen.

Mehr zum Thema