Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der TSV St. Antoni weihte seine Fahne am Dank-, Buss- und Bettag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit dem Zusammenschluss des Damenturnvereins mit den Herren im Jahr 2011 wurde eine neue Ära eingeläutet. Unter dem neuen Namen TSV St. Antoni tritt der Verein seither auf. Dass mit dem neuen Namen, neuen Strukturen und Angeboten eine neue Fahne ins Gespräch kam, war absehbar. An der letztjährigen Generalversammlung wurde diesem Vorhaben zugestimmt.

Nun, am Bettag, wurde die neue Fahne in einer eindrücklichen Feier eingeweiht. Der Festzug, angeführt von der Musikgesellschaft St. Antoni, gefolgt von den Fahnendelegationen der Dorfvereine und der FTSU-Vereine mit der Verbandsfahne und der noch eingerollten neuen Fahne, getragen von Jugi-Athletic-Kindern, Fahnenpaten, Vorstand, Behörden und Vereinsmitgliedern führte vom Schulhaus in die katholische Kirche. In einem feierlichen Akt weihte Pfarrer Beat Marchon die neue Fahne ein. Trudy Auderset und Thomas Aebischer standen bei der Weihe als Fahnenpaten bei. Nach der Erklärung des neuen Sujets und dem Fahnengruss an die neue Fahne rundete die Jazz-Tanzgruppe des Turnvereins mit einer Tanzvorführung die kirchlichen Feierlichkeiten ab.

Anschliessend führte der Festzug von der Kirche zum Pfarreizentrum, wo bei einem Apéro zu den Klängen der Musikgesellschaft das Fahnenweihfest bis in den Nachmittag hinein weitergeführt wurde.

Mehr zum Thema