Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Der Verein PRO-Fachgeschäfte Murten hat eine neue Präsidentin erhalten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es war die 22. Hauptversammlung des Vereins PRO-Fachgeschäfte in Murten – und es war die achte und letzte Hauptversammlung für Präsidentin Anja Rössler. Sie habe die Jahresberichte der vergangenen Jahre durchgesehen und festgestellt, dass eines konstant geblieben sei: «Es sind schwierige Zeiten für den Detailhandel.» Sie betonte denn auch, wie wichtig das Gemeinsamkeitsgefühl ist, das Sich-Verankern. Aristoteles habe gesagt: «Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzten.» Die Lage für den Detailhandel sei nach wie vor schwierig, der Onlinehandel nehme viele Kunden weg, sagte Rössler. Sie wies auf das Beispiel der Stadt Heilbronn hin, wo sich Geschäfte zusammengetan haben und ein Online Shopping anbieten. Was sich in Murten bewährt hat, sind die doppelten Pro Bon, die jeweils am 20. jedes Monats abgegeben werden. Auch die Teilnahme am Nationalen Frühlingswettbewerb findet Anklang. Als Nachfolgerin schlug Anja Rössler der Versammlung Barbara Reichenbach vom Reformhaus Drogerie Aebi vor, die bereits bis 2011 während sieben Jahren im Vorstand der PRO-Fachgeschäfte war. Sie wurde einstimmig als Präsidentin gewählt. Die neue Präsidentin, die Vorstandsmitglieder Désirée Fuchs, Christine Pauli und Christoph Hildebrand, aber auch die Mitglieder von PRO-Fachgeschäfte werden angesichts der Herausforderungen im Detailhandel weiterhin gefordert sein.

Mehr zum Thema